Mittwoch, 2. Juli 2014

MusterMittwochFreiheitsSommerWerke

Seifenblase trifft Sonnenuntergang

Die liebe Frau Müllerin hat in diesem Sommer zur Muster-Freiheit aufgerufen, d.h. jeder kann Mustern wie er möchte. Es gibt "kein strenges Thema, sondern mehr Freiheit: Muster, inspiriert von vergangenen oder geplanten Reisen  ... von Kindheitserinnerungen an lange Sommerferien ... von Badetüchern am Strand ... von Segelbooten  ... von Wellen ... Berggipfeln ... von der Gardine im Ferienhaus ... Luftmatratzen ... Sonnenschirme ... Muscheln ... was auch immer ... ganz frei".  


Für den Sommer finde ich die Idee so passend und es werden bestimmt super geniale Muster zu sehen sein. Ich bin schon ganz gespannt. Heute beginne ich mit Seifenblasen, denn was gibt es Schöneres für Kinder als in der Sonne draußen zu spielen und die Seifenblasen tanzen zu lassen (naja außer vielleicht noch eine Wasserschlacht; das meinen zumindest meine großen Jungs :-)).

Dieses ganz klein gemusterte Beispiel erinnert mich an meine Kindheit, an die Flurfliesen
in unserem Winzerhaus, einem alten Schiefersteinhaus an der Mosel.



Und da wir diesen Sommer nicht in Urlaub fahren, habe ich ein Bild zur Erinnerung rausgesucht, das mich an unsere Urlaubstage in Österreich erinnert: einen Sonnenuntergang im herrlichen Albbachtal.
(Natürlich muss ein Sonnenbild dabei sein ;-).


Und durch das Mustern finde ich ist ein Bild entstanden .....


..... mich erinnert es irgendwie an Spiegelungen an einem See. 
Und wenn mit diesem Bild dann weiter gemustert wird, entstehen ......?
Woran erinnert euch diese Musterung?

Mich erinnert sie an Rohre oder Wasserleitungen.

Na dann verlinke ich meine Muster mal schnell bei Michaela und schaue mich mal um, welche SommerFreiheitsMuster sonst noch so vorgestellt werden.
Und danach, ab in die Sonne zum Seifenblasenpusten :-).

Sonnige Urlaubserinnerungsgrüße
schickt Euch

Karin

Kommentare:

  1. So witzig, deine Sommerbilder-Muster-Verfremdungen, das sonnige hat was von einer goldenen Pralinenpackung. Danke fürs Mustern und für die lieben Worte zu meinen Fischkuchen... genauso wollte ich das, das das Muster eine Geschichte erzählt.
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist ganz wunderbar geworden und absolut interessant, dass man hinterher gar nicht mehr erkennen kann, wie das Urspungsbild eigentlich mal ausgesehen hat und die Sonne scheint durch die Muster durch.
    l.g. barbara bee

    AntwortenLöschen