Freitag, 29. August 2014

Ein Bild entwickelt sich für das Bloggerpoesiealbum....

Heute hat das Bloggerpoesiealbum bei mir Station gemacht!


Ich habe mir extra den ganzen Vormittag frei gehalten, um heute in das wundervolle Bloggerpoesiealbum von Christiane hineinzuschreiben. Es ist so schön gefüllt mit wunderbaren Einträgen und während ich am Dienstag beim Zahnarzt saß und auf meine Behandlung warten musste, konnte ich richtig schön darin schmökern und so mein Unbehagen ein wenig vertreiben ;-). Es lohnt sich in jedem Fall bei Christiane vorbei zu schauen, um die einzelnen Beiträge zu bewundern!

 Blick in das zugeschickte Bloggerpaket

Meine Grundidee für die Gestaltung meiner Bloggerseite war schnell gefunden: Es sollte ein Fahrrad oder ein Rad abgebildet werden, als Symbol, dass das Leben immer weiter rollt, egal ob mit Höhen oder Tiefen. Manchmal müssen Berge überwunden werden und dann ist es ganz schön anstrengend. Oft geht es aber auch ins Tal hinab, und man kann sich einfach so treiben lassen ;-). Fährt man  geradeaus ohne nach links und rechts zu sehen, steht man am Ende vielleicht ganz alleine da. Schöner ist es sicherlich, sich Zeit zu nehmen für die schönen Dinge im Leben und mit Ruhe und Gemütlichkeit die Natur zu betrachten, den Kindern beim Spielen zuzusehen oder einfach nur mal zu träumen. Vielleicht bläst mir dabei auch gerade der Wind in den Rücken, ein Symbol das jemand hinter einem steht, der mich trägt, auf den ich vertrauen kann, der mich lobt oder auch mal auffängt, wenn es mir nicht gut geht. Oder weht stattdessen gerade ein kräftiger, tobender Wind, der uns stoppt, die Luft zum Atmen abschneidet und nicht weiter kommen lässt. Ganz egal was das Leben uns bringt, das Rad rollt ....

 Blick auf die mitgeschickten Materialien


Und wie sollte ich nun zu diesen Grundgedanken mein Bild entwickeln? Zum Glück hat Christiane neben dem Bloggerpoesiealbum auch viele Gegenstände und Materialien in ihr Paket mit hineingepackt, die wir benutzen können. So schaute ich mir das umfangreiche Material an und suchte heraus, was mich ansprach und mein Bild entwickelte sich nach und nach: als Erstes entdeckte ich die Maus (ein Symbol, eine Erinnerung an meine eigene Kindheit, denn Sonntags durften wir uns immer die Sendung mit der Maus im Fernsehen anschauen. Zudem lieben auch heute noch meine eigenen Kinder die Maus).


Das ursprüngliche Mausbild habe ich eingescannt und am Computer weiter bearbeitet, sodass die Maus auf einem Einrad durch die Landschaft balanciert. In ihren Händen trägt sie noch einen Balancierstab mit Federn an den Enden, die auch in dem Päckchen zu finden waren. Das Einrad ist aus einem Gummi sowie Fahrradschlauchstückchen und weißer Spitze (auch alles aus dem Paket) zusammengenäht. 


Die Landschaft selbst habe ich mal wieder aus meiner Restekiste gestaltet und dabei natürlich mein Lieblingsmaterial: Jeans verwendet. Die aufgenähte Landschaft im Bild ist nur wenig hügelig, sodass die Maus heiter und gut gelaunt mit Einrad fahren kann. Das Balancieren mit dem "Federnstab" ist allerdings nicht so einfach. Manchmal stehen auch wir vor größeren Hürden, aber wenn diese überwunden sind, können wir gefestigt weiter durch das Leben ziehen. Manchmal gibt es am Ende sogar ein großes Fest. Die Wimpelgirlande, die ich auch wieder aus Papierreststücken von meinen Clowns zusammengebastelt habe, deutet im Hintergrund an, dass die Maus das Einradfahren und -balancieren durch das Leben bestimmt meistert .... :-)))))))).

 Einige Detailbilder von der Grundidee bis zum fertigen Werk als Collage

So, nun aber genug, 
es hat mir viel Freude bereitet dieses Bild zu gestalten und damit diesen tollen Schatz, das Bloggerpoesiealbum, ein wenig mit meinen Gedanken und Ideen zu füllen.
Nun geht das Buch weiter auf Reisen, denn es sollen sich noch möglichst viele Blogger darin sammeln.

Ich wünsche euch und vor allem Christiane beim Betrachten ganz viel Freude, denn

"Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst"
(Hans Christian Andersen)

Eure Karin

Kommentare:

  1. so fantastisch! - auch dass christiane extra materialien beigelegt hat.
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    ich bin (fast) sprachlos - und das passiert eher selten. Deine Radelmaus-Stoffmalerei ist so zauberhaft, lebendig und wunderschön anzusehen, dass ich am liebsten direkt drüberstreicheln möchte! Und wie wunderbar deine Idee: das Fahrrad als Symbol für das Leben, deine Gedanken dazu ... - es passt einfach alles, jedes Detail macht Sinn.
    DANKE für deinen wundervollen Eintrag! Ich freue mich wirklich sehr.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. toll!
    herzliche Grüsse aus der Stadt!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön!!! Ich mag die Idee und wie du sie umgesetzt hast. Sehr inspririerend! :-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Superschön die Radelmaus! Jeans ist wirklich ein klasse Material.

    Viele Grüße

    Kristina

    P.S. Ich schau` gerne mal wieder rein`bei Gelegenheit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karin, das ist ja ein super Eintrag in Christianes Album, es wird von Station zu Station wertvoller glaube ich...
    fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen