Mittwoch, 10. September 2014

(B)ISST DU FEIGE?


Heute geht es um die Echte Feige :-)


Wie, gibt es denn auch eine falsche Feige? Googelt man die Feige, erhält man tatsächlich als Erstes das Ergebnis "Die Echte Feige (Ficus carica) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Feigen (Ficus). Sie zählt zu den ältesten domestizierten Nutzpflanzen und wird im gesamten Mittelmeergebiet angebaut. Sie hat wie alle Feigen eine komplexe Bestäubungsökologie." (aus Wikipedia) und wenn ich die abgebildeten Früchte dann mit meinen Stempelwerken vergleiche, habe ich heute tatsächlich mit der Echten Feige gestempelt. Und da Michaela diesen Monat mittwochs Früchte und Gemüse erntet, habe ich heute morgen mit diversen Früchten gestempelt (Fortsetzung folgt also nächste Woche ;-))))))), da könnt ihr gerne noch einmal bei mir vorbei schauen.

Heute geht es also um die Echte Feige :-)


Feigenfoto mit gestempelter Feigenschale im Hintergrund

Leider ist das Erbenis des Stempelns mit der Feigenschale nicht so berauschend. 
Durch die dunkelrote Farbe erinnert der Druck an Kussmünder :-).

Feigen oder doch eher Weihnachtskugeln?
Feigenstempel auf Papier

Was, bei diesem Bild werdet ihr schon an Weihnachten erinnert? 
Ja mir ging es auch so, daher auch der Titel des Bildes.

Verschiedene Feigenmuster auf hellen Stoff gedruckt

Hier habe ich einfach nur experimentiert: mit der Farbe, mit der Position und mit der Frucht selbst. Leider bleibt die Frucht im Stoff sehr hängen, sodass ich den tatsächlichen Stoffdruck nicht gut benutzen kann. Teile des Fotos habe ich aber für die nächste "Computermusterung" genutzt.

Feigenmusterung mit dem Computer

Hier habe ich zwei Stoffdruckfeigen mit dem Zauberstab aus dem Foto herauskopiert 
und mit Adobe Photoshop zum Mustern verwendet.
In dem Bild erkennt man so gar nicht mehr die Echte Feige.
Es erinnert mich stattdessen an übergroße Beeren:
Heidelbberen oder Johannisbeeren,
aber auch an Äpfel und Paprika.


Die letzte Feigenmusterung gefällt mir heute ganz besonders gut.
Ich habe eine ganze und eine aufgeschnittene Feige fotografiert und 
am Computer bearbeitet. Mit dem Zauberstab des Bildbearbeitungsprogrammes
habe ich dann nur bestimmte Teile der Feige rein zufällig ausgewählt 
und in ein neues Bild kopiert.
Die beiden "neuen" Früchte haben mir so gut gefallen, 
dass ein wunderschönes Küchenbild entstanden ist.


Mit dem Wortspiel ist das Küchenbild nun perfekt.
Die Reste der Druckfeige sind im Müll gelandet,
während die restlichen Früchte hier noch auf den Verzehr warten.

Mmmmmhhhh, lecker.

Echte FeigenFruchtGrüße
sendet Euch

Karin
 

Kommentare:

  1. Ein Vormittag voller fruchtiger und gar nicht feiger Experimente. Die Farben und Muster sind toll... Und ich bin gespannt auf mehr! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderschön deine feigen Experimente! Mag ich sehr, das rot-blaue besonders! Liebe Grüße und herzlichen Dank fürs Mustern
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. ...ich bin immer wieder erstaunt, liebe Karin,
    mit welchen Dingen man nicht alles stempeln kann...mit dem Wortspiel gefällt es mir richtig gut,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. ohja, feigen mag ich gerne. und dein erstes stempelbild mit den zwei roten abdrücken, erinnert mich an granatäpfel. die mag ich auch total gern!
    und danke für deinen lieben kommentar! :)
    beste grüße, doro

    AntwortenLöschen
  5. Fein gestempelt. Echt.
    Und ja, ich mag Feigen. Im Urlaub letztes Jahr haben wir sie direkt vom Baum gefuttert. Mmmhh, lecker!
    Und auf deine Schlauchnähbastelei bin ich ja mal gespannt. Aber so richtig!
    Übrigens hast du mich zu meinem ersten Versuch in Stoffmalerei inspiriert - sollte eigentlich der Hintergrund für Bert werden, aber so ganz gefällt´s mir noch nicht. Mal gucken ...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Die feige Feige finde ich gut - daraus könnte ein schönes Plakat werden!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Deinen Küchenplakat!
    Danke für den Besuch bei mir!

    AntwortenLöschen