Dienstag, 9. September 2014

Die neue Mollie Makes hat mich so inspiriert, dass ....

... ich heute schon Tannenzapfen hergestellt habe!

Noch ist es Sommer und der Herbst zeigt sich morgens mit dünnen Nebelschwaden und ich habe schon Tannenzapfen gebastelt. Ja, als ich gestern Abend in die neue Mollie Makes hineingeschaut habe, war ich direkt von den dort abgebildeten Tannenzapfen begeistert. Aber, da ich nicht gerne genau das gleiche nacharbeite, sondern immer auch gerne meinen eigenen Stil hineinbringen möchte, ratterte es in meinem Kopf gewaltig. Heute morgen habe ich dann auch sofort ein wenig experimentiert:

Meine ersten Zapfen habe ich im Vintagestil gearbeitet. Neben der cremefarbenen Spitze und dem braunen Wollfilz, den es übrigens in vielen Farben bei april-kind gibt, habe ich als Aufhänger ein Schrägband aus braunweißpunktiertem Westfalenstoff mit Heißkleber angeklebt.


Schon während der Ausarbeitung des ersten Zapfens hatte ich die Idee ein wenig übriggebliebene Spitze von einem alten Body zu verarbeiten. Das musste ich sofort umsetzen und so wurde der zweite Zapfen ein Upcyclingprodukt ;-), welches ich mal wieder zum Upcycling Dienstag schicken kann.


Nachdem ich einen 4 cm breiten Streifen von der Spitze abgeschnitten, in der Mitte gefaltet und mit Heißkleber mit der Öffnung nach unten ( = nicht sichtbar) aufgeklebt hatte, verwendete ich dieses Mal dunkelroten Bastelfilz für den zweiten Zapfen. Als Aufhänger diente wieder mein bereits fertig gestelltes Schrägband. In der neuen Mollie Makes findet ihr die genaue Anleitung. Schaut doch mal rein. Wie gesagt, ich habe sie ein wenig abgewandelt.
Hinweis: Man muss mit dem Heißkleber aufpassen, aber ansonsten sind diese herrlichen Zapfen wirklich schnell gemacht. Ich glaube sie sehen bestimmt als Deko jetzt im Herbst wunderschön aus und am winterlichen Tannenbaum sind sie garantiert ein echter Hingucker. Die Idee mit Goldglitzer die Zapfen zu verzieren finde ich auch klasse. Das werde ich demnächst mal ausprobieren.



Und was ich mit dem Rest meiner Bodyärmel gewerkelt habe, das muss ich euch auch noch unbedingt zeigen. Daraus sind nämlich für mich wunderschöne Spitzenstulpen geworden. An den Fingern habe ich eine schöne Spitze angenäht und der Ärmelsaum ist aus cremefarbenem Jersey. So halten die Stulpen gut am Oberarm und fallen auch bei häufigen Bewegungen nicht ständig hinunter. Und nun schnell damit zum CreaDienstag, da wartet bestimmt auch schon die ein oder andere Herbstdeko.

Zapfige RecyclingSpitzenGrüße
(vor allem an Stulpenfreundinnen)
sendet Euch

Karin




1 Kommentar:

  1. Deine Tannenzapfen sind wunderschön geworden! Solche möchte ich auch mal basteln!

    AntwortenLöschen