Dienstag, 18. November 2014

Recycling-Laterne

Könnt ihr das "Harry Potter Haus" erkennen?



Obwohl Sankt Martin jetzt schon eine Woche her ist, kam ich bisher einfach noch nicht dazu euch Sams wunderschöne Recycling-Laterne zu zeigen. Heute, am CreaDienstag zeige ich euch, wie aus einer Brotverpackung ein Harry-Potter-Haus entstehen kann.


Ihr benötigt:
 

Zunächst müsst ihr vorsichtig eine Seite der Brotverpackung öffnen, die Dachflächen ein wenig einschneiden und die gesamte Verpackung auf der Vorderseite weiß anmalen. Ich habe dazu weiße Acrylfarbe benutzt, die gut deckt und dem Karton auch eine zusätzliche Stabilität gibt. Danach werden alle Details mit Bleitift aufgezeichnet. Mit einem Cutter und einer Schneideunterlage sowie einem alten Lineal können anschließend alle Flächen, die später leuchten sollen, ausgeschnitten werden. (Tipp: Benutzt nur ein altes Lineal, da man mit dem Cutter auch schnell mal abrutschen kann. Da meine Kinder leider ihre Lineale in der Schule zerbrechen, gibt es in unserem Haushalt einige dieser "alten" Linealreststücke.)


Wenn alle Flächen sauber ausgeschnitten sind, könnte man das aufgeklappte Haus auch als Fensterbild benutzen ;-)



Als Nächstes wird das Dach mit dem Dachmuster, die Treppenstufen  und die Fensterrahmen mit schwarzem Edding freihand nachgezeichnet. Dann kommt die wirkliche Fleißarbeit, denn die Fassade wird gleichmäßig (in eine Richtung) mit einem Edding schwarz eingefärbt.


Jetzt erst solltet ihr die Fenster mit Transparentfolie hinterkleben. Ich habe hier eine DIN A4 große gelbe Folie bnutzt, die leider nicht ganz gereicht hat. Aber am Abend leuchten die einzelnen Fenster wunderschön auch wenn man unterschiedliche Farben benutzt. Da können die Kinder ihre Fantasie walten lassen und gegebenenfalls auch noch die Transparentfolie anmalen (dies haben wir leider zeitlich nicht mehr geschafft).
Nun im Dach mit der Lochzange auf jeder Seite zwei Löcher himeimstanzen. Zum Schluss kann die Laterne mit Heißkleber zusammengeklebt werden. Na, dann auf zum Laternensingen ... und hier könnt ihr euch gerne Minas Igellaterne und Tims Zauberstab näher ansehen.



Da Sam und Tim im Moment im Harry Potter Fieber sind, werden ihre Laternen noch ein wenig die Zimmer der beiden schmücken und nicht so schnell auf dem Dachboden landen (ich konnte bisher noch keine selbstgebastelte Laterne entsorgen). Was macht ihr mit den Laternenkunstwerken eurer Kinder? Zieren diese auch noch ein wenig das Kinderzimmer oder verstauben sie auf dem Dachboden oder landen sie tatsächlich im Müll?

Als Muggel grüße ich nun alle anderen Muggels
und sende besondere Grüße an alle echten Harry Potter Fans

Karin



Kommentare:

  1. Toll! Und wirklich auch als Fensterbild sehr schön.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Das Haus ist sooo schön geworden. Ihr habt auch in diesem Jahr mal wieder ganz besondere und tolle Laternen gebastelt!

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid ja echte Laternenkünstler!!!
    Sehr toll sehen alle aus.
    Bei uns sind die Laternen auch noch nicht weggeräumt, sondern können bewundert werden. Ich hab alle hier. Die kann ich nicht weggeben : )
    Die Hand Druck Bilder sind großartig ★
    Liebe Grüße an Dich. Angela

    AntwortenLöschen
  4. Sehr cool! Die Laterne würde ich noch den ganzen Winter über im Kinderzimmer lassen, das ist echt eine tolle Deko!
    Der Junior läuft nicht mehr Laterne, bei ihm und seinen Freunden ist nur noch Fackellaufen angesagt, was jetzt auch von beiden Vereinen, in denen der Junior ist, als Adventsfeier gemacht wird und auch von der Schule als Weihnachtsfeier. Wir laufen also in nächster Zeit öfter mal Fackel! ;-)
    Die Laternen habe ich auch alle noch, nur leider haben wir keinen Dachboden, da 70-er-Jahre-Flachdachhaus, so dass ich mich demnächst mal von einigen trennen werde, sonst wird's hier echt messieartig! ;-)

    GLG Biggi

    AntwortenLöschen
  5. auf jeden Fall zu schade für nur einen Umzug!
    toll!
    herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen