Samstag, 13. Dezember 2014

13. Türchen Lichterkettenentwirrung

Kennt ihr das jährliche Lichterkettenentwirrspiel?


Also bei uns gibt es tatsächlich in jedem Jahr das Lichterkettenchaos. Obwohl ich beim Abbauen derselbigen immer genau darauf achte, sie sorgfältig einzeln in einen Karton zu legen, sind sie beim erneuten Auspacken doch wieder so durcheinander, dass ich dringend Hilfe benötige. Heute hilft mir das Rentier Rudolph. Mit seinem prachtvollen Geweih sieht es mit der bereits geordneten, bunten Lichterkette fast so schön aus wie der festlich geschmückte Tannenbaum selbst ;-).



Hier nun einige hilfreiche Tipps für die Aufbewahrung von Lichterketten:

Nutze zur Aufbewahrung einen größeren Karton, denn das Volumen der Lichterketten vergrößert sich nach dem erstmaligen Gebrauch (ich versuche ja mein Glück und quetsche sie jedes Jahr in den Originalkarton :-().

Lege unbedingt den dazugehörigen Trafo mit in den Aufbewahrungskarton (bei uns ist schon wieder ein Trafo verschwunden :-().

Markiere mit Tesafilm die Mitte der Kette, dann benötigst du im Folgejahr nur die Hälfte der "Entwirrzeit" (jaja, das habe ich schon gemacht :-))).

Ganz ordentliche Menschen (dazu gehöre ich sicherlich nicht) stecken die Lichterketten sogar wieder fein säuberlich und geordnet in den dazugehörigen Steckkaste.


Bevor die Lichterkette an den Tannenbaum gesteckt wird, sollte man sie hinsichtlich ihrer Funktionsfähigkeit überprüfen (ach, wie oft habe ich mich schon geärgert, wenn ich erst am Baum das defekte Birnchen suchen musste ;-().


Habt ihr noch mehr Tipps? Dann schreibt mir doch einen Kommentar und wenn ihr Glück habt, dann gewinnt ihr morgen schon eine genähte Jeansstoffkarte (näheres zur Verlosung findet ihr in meinem 1. Türchen).

Einen geordneten und ruhigen Adventssamstag
wünscht Euch

Karin


Kommentare:

  1. ...ich habe nur eine Kette für den Christbaum, liebe Karin,
    und die Stecke ich immer wieder auf die Karte, das klappt eigentlich gut...alle anderen Lichterketten sind bei mir ganzjährig in irgendwelchen Laternen oder Gläsern im Einsatz, so muß ich sie nie entwirren...allerdings würde ich das mit Hilfe deines tollen Rudolfgeweihs gerne mal tun ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin!
    Eine witzige Karte! Die gefällt mir auch sehr gut! Ich finde diese Geweihe haben etwas sehr faszinierendes.. Wirklich gut gelungen. Ich bin sehr gespannt, welche Ideen Du sonst noch hast und umsetzt...
    Alles Liebe für Dich! Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde so gerne Euren Weihnachtsbaum sehen, wenn er mit all den tollen Karten geschmückt ist. Rudi ist ja wieder mal eine tolle Idee!!! Lg SILKE

    AntwortenLöschen
  4. Du könntest die Ketten um eine leere Küchenpapier-Rolle wickeln, meistens haben auch die Stecker im Innern der Rolle Platz... Alle Rollen zusammen legst du dann in einen passenden (ggf. entsprechend großen Schuh-)Karton. Im nächsten Jahr Rolle für Rolle abwickeln, dekorieren, fertig!

    Ich finde deine Jeans-Karten ganz fantastisch! Dickes Lob!

    AntwortenLöschen