Mittwoch, 20. Mai 2015

Silhouette, die ....

eine irritierende Wirkung hat!

Michaelas MusterMittwoch ist für mich schon ein kleiner und fester Bestandteil in den letzten Monaten geworden. Leider schaffe ich es zwar nicht immer pünktlich meinen Post zu veröffentlichen, aber ich bin dennoch immer sehr gerne dabei. So verlinkte ich auch erst am Montag (mit viel Verspätung) mein menschlichsn MusterHERZ. Auch heute habe ich meine kreative Idee erst sehr spät umsetzen können, aber ich schaffe es noch am Mittwoch zu verlinken. Jipiiihiieee. Michaela wünscht sich in diesem Monat Menschenmuster, menschliche Muster bzw. etwas, das mit Menschen zu tun hat (oder natürlich auch gerne ein freies Thema: so wie es passt). Schon in den letzten beiden Wochen habe ich einige Silhouetten bewundern können und heute habe ich mich selbst an eine Gesichtssilhouette gewagt.


Ein Bild in einer Zeitschrift gab den Anstoß, die Silhouette eines Mädchens mit schwarzem Fineliner nachzuzeichnen und diese dann mehrmals nebeneinander bzw. hintereinander zu setzen. Das Ergebnis gefällt mir und ich könnte mir tatsächlich ein Stöfflein mit dem Muster vorstellen. Diesen Stoff würde ich dann für eine Kosmetiktasche benutzen, denn der geöffnete Mund lädt zur Betonung der Lippen mit einem Lippenstift ein: So könnte ich mir auf der Vorderseite meinen Musterstoff vorstellen und auf der Rückseite eine Abbildung mit roten Lippen.


Mmmmhhh, eigentlich könnte ich die Silhouette mal mit der Nähmalerei ausprobieren. Schade, dass ich im Moment sehr wenig Zeit habe, denn das Ergebnis wäre bestimmt klasse. Beim Betrachten des gemusterten Silhouettenbildes habe ich mir überlegt, dass ich die Köpfe mit einer Struktur versehen könnte.



Zunächst habe ich also einfach eine Seite mit Linien gefüllt. Durch die schwunghaften Linien war die Silhouette plötzlich gar keine Silhouette mehr, sondern hatte die Wirkung von Haaren. Deshalb zeichnete ich die Silhouettelinie spiegelverkehrt auf die andere Gesichtsseite und vervollständigte die Haarpracht ebenso mit dem Linienmuster. Nun fehlte noch ein außergewöhnliches Gesicht, ein Gesicht, das irritiert, den Betrachter verwirrt: Mmmmhhh, wenn nun schon die Profilansicht in eine Frontalansicht umgewandel twird, wie wäre es denn,wenn ich auch mit der Abbildung des Gesichtes spiele? Frontal trifft auf Profil und ergibt somit eine neue Irritation? 




 Mir gefällt es und so habe ich schnell mein neue FaceToFaceSkizze vermustert.

So vermustert geht die Wirkung des besonderen Gesichts verloren. 
Aber das macht ja nichts, oder?
So, nun bin ich gespannt,
wie die anderen Menschenmuster aussehen ;-).

Abschließend möchte ich euch noch schnell mein Musterwerk zeigen,
welches sehr stark an den Erdbeermund sowie an das HERZ von letzter Woche
erinnert und den Titel trägt:


"Rote Lippen soll man küssen" ;-).

Viele Lüftküsschen
wirft euch heute Abend

Karin
zu!


verlinkt mit Scharlys Kopfkino

Kommentare:

  1. Wow - das sieht toll aus, und wie schön, so einen Entstehungsprozess und Gedankengang mitzuerleben! Ans Mustern traue ich mich noch nicht so recht ran, aber wenn ich immer diese tollen Beispiele von euch sehe, kribbelt es in den Fingern. Einfach machen, lautet vermutlich die Devise. Die Idee mit dem kosmetiktäschchen ist toll! Wenn du dafür keinen Stoff produzieren lassen möchtest, druck doch einfach dsa Papier aus und verwandle das in Stoff. So ein schönes Muster darf nicht ungenutzt bleiben :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    ich finde Dein Menschenmuster ist super gelungen.Gefällt mir.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen