Dienstag, 27. Oktober 2015

Glückspilzlaterne

für die ganz Kleinen:
einfach und schnell ;-)))


Fliegenpilze sind wirklich äußerst außergewöhnlich und am Wochenende habe ich tatsächlich zum ersten Mal einen echten Fliegenpilz fotografiert. Eigentlich sind sie ja gar nicht so leuchtend rot und die weißen Punkte sind eher cremefarbig und vor allem sehr unregelmäßig.


 Als Laterne eignet sich der Fliegenpilz als Glückspilzumsetzung einfach perfekt. In unserer Krabbelgruppe habe ich mit Mina (damals war sie 2 Jahre alt) eine wunderschöne Glückspilzlaterne gebastelt, die sowohl praktisch für kleine Hände als auch einfach und schnell gemeinsam mit kleineren Kindern umzusetzen ist:
Man nehme eine Joghurtflasche, roten Tonkarton, etwas Draht, weiße Farbe (Fingerfarben) und eine Lochzange. Wer mag kann - wie ich - noch mit grünem Karton und Streublümchen eine Wiese andeuten und am unteren Rand der Laterne mit Heißkleber aufkleben.


Zuerst schneidet man einen Kreis (ca. 9 bis 10 cm) aus rotem Papier zurecht. Als Nächstes schneidet man ihn bis zur Hälfte ein und schneidet um den Mittelpunkt einen kleinen Kreis (ca. 2cm) heraus.
Mit dem Zeigefinger und weißer Fingerfarbe können nun die Fliegenpilzpunkte aufgetupft werden.
Das finde ich besonders schön, da Mina auch mal abgerutscht ist und somit wunderschöne Unregelmäßigkeiten entstanden sind. Wenn die Farbe gut getrocknet ist, kann der Pilzdeckel an der geöffneten Seite zusammengeklebt werden.


Als Laternenstab haben wir einen kleinen Holzstock benutzt, der die perfekte Länge für Minas Größe hatte. Die Jogurtflasche wird an der oberen Öffnung abgeschnitten und mit der Lochzange oder einem Nagel zwei gegenüberliegende Öffnungen als Drahthalterung hineingebohrt. Zum Schluss befestigt man alle Laternenteile mit dem Draht. Zur Beleuchtung der Laterne haben wir einen batteriebetriebenen Leuchtstab in die Öffnung der Joghurtflasche gelegt (am besten vor dem Abschneiden des Flaschenhalses einmal testen, damit der Leuchtstab auch hindurchpasst).


Glückspilzgrüße
sendet Euch

Karin

Kommentare:

  1. Eine süsse Glückspilzlaterne.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    was für eine wunderschöne, herbstliche Laterne! Besonders die Idee, eine Joghurtflasche dafür zu verwenden, gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. ...wirklich schön, liebe Karin,
    diese Laterne...dein Fliegenpilz ist wohl schon ein älteres Modell, sie können auch ganz bilderbuchgerecht aussehen ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen