Donnerstag, 26. November 2015

Novemberstickrahmen zur Heule Eule

mit vielen Fingerpuppen



Auf der Suche nach einem geeigneten Novemberstickrahmen sind mir meine Skizzen von meinem Illustrationsworkshop im Oktober in die Hände gefallen. Und die Idee war sozusagen geboren: Ein Stickrahmen ganz im Sinne des Kinderbuches: Heule Eule. Als Grundelement dient mir natürlich wieder mein Jeansstoff, den ich mit Stoffmalfarben in gelb, gelbgrün und cremeweiß im unteren Teil des Bildes bemalt habe (leider gibt es keine Fotos ohne die Bäume). Als Nächstes habe ich den Wald (aus Resten des genialen Holzstoffes des Möbelschweden) nachgearbeitet sowie den Ast, einige Blätter und die Nebelschwaden aus Wollfilz ausgearbeitet.


Danach habe ich das Vögelchen sowie die Steine bzw. die Erdhügel aus Wollfilz genäht. Je nach Farbgeschmack können sie umgedreht oder die Erdhügel auch als Versteck für den Maulwurf genutzt werden. Natürlich sind in allen aufgesetzten Teilen Magnete enthalten, sodass sie bei Bedarf hinzugelegt oder auch abgenommen werden können. So kann beispielsweise mein schon oft erwähntes Lieblingsbilderbuch: Heule Eule (siehe hier oder hier) mit den Kindern immer wieder neu nachgespielt und inszeniert werden. Ich bin mir sicher, dass mit diesem Stickrahmen viele neue Geschichten entstehen können (die Fantasie der Kinder ist so grenzenlos).

Was nun noch fehlt sind die Hand- bzw. Fingerpuppen. Mina hat bei einer Kindergartenveranstaltung schon die Eule und den Fuchs gebastelt, sodass ich ihre bereits vorhandenen "Fingerli" gerne in das Gesamtbild integriere. Zudem habe ich mich an ihnen orientiert, um die anderen Waldtiere nachzuarbeiten. Der einzige Unterschied besteht darin, dass meine Fingerpuppen eine kleine Tasche auf der Rückseite besitzen, um den Magneten darin aufzubewahren.


Leider habe ich es heute nicht geschafft alle im Buch vorkommenden Waldtiere fertigzustellen. In der Schule schreiben die Kinder zahlreiche Arbeiten, dann ist uns heute ein Fahrrad geklaut worden und da galt es die Kinder zu trösten. Da der Stickrahmen aber schon so sehr gefüllt ist, muss ich mir sowieso noch eine schöne Höhle zur Aufbewahrung der nicht genutzten Waldtiere überlegen. So bleibt es spannend und ich freue mich natürlich, wenn ihr weiterhin bei mir vorbei schaut. Ein hübsches Igelchen liegt schon vorbereitet unter der Nadel ;-))))).

Nun schicke ich meinen Novemberrahmen zu Mareike, die mich zu diesem Stickrahmenprojekt sozusagen motiviert hat und natürlich könnt ihr auf unserer Pinnwand schon viele wunderschöne Modelle bewundern. Bin auch total gespannt, was Janka und Mareike im November zaubern werden.

Novembergrüße von den Waldbewohnern
sendet

Karin

Kommentare:

  1. Das ist wunderschön, liebe Karin. Ich bin begeistert und finde diese Detailliebe und das Besondere in jedem Stoffstückchen überaus bewundernswert. Richtig, richtig schön.
    LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,

    das ist ein toller Stickrahmen mit viel Detailliebe. Ich dachte erst, die unterschiedlichen Steinfarben kommen vom Fotografieren. Das man sie drehen kann ist genial. Mir gefällt die helle Seite besser.
    Der Waldboden ist Dir sehr gut gelungen. Ich hätte nicht gedacht, dass die Farben so gut decken würden.
    Dein Stickrahmen ist ja nun ein tolles Gemeinschaftsprojekt geworden und ich bin sicher dass Deine Kinder noch viele tolle Geschichten erspielen werden.
    Dein Stickrahmen macht sich richtig gut bei den anderen in der Gallerie und sieht schön üppig aus.
    Ich freu mich jedes Mal, wenn Du Dein Projekt veröffentlichst, da gibt es immer so viel zu staunen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin, das ist so schön und hat einen ganz eigenen "Aufforderungscharakter". Man möchte vor dieser Bühnenkulisse gleich losspielen... Einfach wunderbar! Mit den anderen Tieren, das sieh mal nicht so eng, da kann man ja auch mal die Rollen tauschen, solange nicht alle fertig sind. Als das Enkelkind neulich mit mir Schneewittchen auf dem Sofa spielte, kamen allerlei Kuscheltiere in verteilten Rollen zum Einsatz. Und als die Zwerge nicht ausreichten, war sie sogleich einverstanden, dass die Robbe 3 Zwerge und das Häschen 4 Zwerge darstellt. So konnte sie sie mit ihren zwei Händchen locker durch den Wald ziehen lassen. Ich muss heute noch lachen... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. ...ich bin jedes mal aufs Neue erstaunt, liebe Karin,
    über deine tollen Ideen und dein kreatives Umsetzungsvermögen...ich bin mal wieder begeistert...so klasse, dass die Tiere durch den Wald ziehen können,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. großartig! mein Liebling ist der Brillenmaulwurf!
    liebe Grüßend ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Der Novemberstickrahmen ist richtig toll geworden.Tim soll nicht traurig sein über das geklaute Fahrrad.Es findet sich bestimmt eine andere Lösung.Derjenige der sein Fahrrad geklaut hat, soll aber für immer ein schlechtes Gewissen haben.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Dein Stickrahmen ist dir wieder besonders gut gelungen.
    Du hast den Wald so wunderbar dargestellt und die ganzen liebevoll gestalteten Waldbewohner. Richtig fantastisch ist dein Rahmen geworden.
    Schöne Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbar! Ganz wunderbar. glg Regula

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karin!

    Deine Novemberstickrahmen - einfach zauberhaft. Und die Mini Fingerpuppen, so unglaublich schön. Eine rundum gelungene Idee!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen