Sonntag, 13. März 2016

Eierkartontiere

emtstanden nach der Vogelmaskenidee von Natalie


Als ich heute Morgen diese wundervollen Vogelmasken aus Eierkarton
von Natalie (schaeresteipapier) sah, war es um mich geschehen. 
Die musste ich heute nachbasteln, 
vor allem, weil ich direkt einen süßen Pinguin


sowie ein Füchslein in ihren Masken gesehen habe ;-)).



Diese beiden Eierkartontiere habe ich als Erstes zurechtgeschnitten und angemalt. 
Als dann meine Kinder die Tiere sahen, wollten sie auch basteln. 


Entstanden sind dann noch ein süßes Vögelchen (von Mina), 


ein Pelikan von Sam 


und ein Storch von Tim.
Ein wenig Hilfe benötigte Mina beim Zurechtschneiden des Kartons.


Aus den Reststücken der beiden Eierkartonhüllen entstand zum Schluss
noch ein süßer Frosch. 
Dabei habe ich die Ideen der Kinder umgesetzt.
Besonders mag ich an ihm, dass die beiden Augen nicht symmetrisch sind.


Und welches Eierkartontier gefällt Euch besonders gut?
Eine wirklich hübsche Sonntagsbastelei.
Sie geht schnell und die Jungs meinten,
dass man die Tiere auch gut als Fingerpuppen nutzen könnte.
Probiert es einfach mal aus.
Ich bin gespannt,
welche verrückten Vögel bei euch entstehen.
Die Anleitung könnt ihr gerne bei Natalie nachlesen.
Wir haben die Tiere übrigens mit Acrylfarbe angemalt
(doch Vorsicht, die geht nicht mehr aus der Kleidung raus!!!)

Tierische Sonntagsgrüße
sendet Euch

Karin

verlinkt mit Kiddikram,

Kommentare:

  1. Mir gefallen einfach alle Tiere.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin, das ist euch sehr gut gelungen. Den Fuchs finde ich besonders reizvoll, aber auch die anderen sind klasse! Muss ich mir unbedingt merken!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. liebe Karin
    die sind wirklich toll geworden! und der Frosch zum Schluss erst :-)
    Herzlicher Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
  4. klasse! ich könnte keinen Favoriten wählen…
    herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen