Freitag, 17. Juni 2016

Maistickrahmen: Hommage an Picasso

mit speziellem Focus auf die Linie


Zwar habe ich bereits im April die Idee für meinen neuen Stickrahmen entwickelt und im Mai auch schon mit der Umsetzung begonnen, aber heute Nachmittag ist er tatsächlich erst fertig geworden. Was lange währt .... 
wird endlich gut ;-).
Aufgrund meiner Erkrankung habe ich leider bereits den Aprilstickrahmen für unser Stickrahmenjahresprojekt mit Mareike (rundherum) ausfallen lassen müssen. 
Wenn auch etwas verspätet, so kann ich euch heute nun endlich meinen Maistickrahmen:
"Hommage an Picasso" präsentieren.


Mein selbstfestgelegtes Jahresstickrahmenthema: "Berühmte Künstler und ihre Werke" zu bearbeiten, geht mit einem Frauenporträt von Picasso in die nächste Runde. In zahlreichen Bildern Picassos werden Frauen, mit denen er eine Liebesbeziehung hatte, porträtiert. Sie sind seine Muse und seine künstlerische Anregung. Die Erscheinungsbilder der Frauen werden sogar bestimmten Epochen in Picassos Werken zugeordnet. Mich hat das zarte Gesicht der abgebildeten jungen Dame, die graphische Gestaltung der Haare sowie ihr Haarschmuck so fasziniert, dass ich sie in den Mittelpunkt meines Stickrahmens gestellt habe. Mit farbigem Stickgarn habe ich das Porträt auf eine recycelte beiger Jeans genähmalt. Einzig den Blütenschmuck im Haar habe ich ausgelassen und durch Blüten, die ich mit einer Blütenstanze von Stampin up aus unterschiedlich farbigem Snap Pap Papier ausgestanzt habe, ersetzt. Die Perle im Mittelpunkt ist eine Miniklammer mit kleinem Magnet auf der Rückseite, sodass die Blüten je nach Bedarf versetzt werden können. 


Ursprünglich wollte ich ja die berühmte Taube von Picasso nacharbeiten. Tatsächlich habe ich sogar meine Familie befragt, ob ich nun das ausgesuchte Porträt oder die berühmte Picasso-Taube in meinem neuen Stickrahmen darstellen soll. Wir hatten hier eine Pattsituation und so habe ich am Ende entschieden. Ich überlege, ob ich eventuell auf der Rückseite des Stickrahmens die Taube als Symbol für die Freiheit und den Frieden darstellen soll. Gerade in Zeiten wie diesen ist sie ein wichtiges Hoffnungssymbol. Was meint ihr dazu? Würdet ihr sie auch nur als Linie zeigen, oder könnt ihr euch eine andere Technik vorstellen?

https://de.pinterest.com/pin/130393351680902792/

Picassos Liebe zur Linie: entweder als begrenzende Umrisslinie oder als elementare Binnenlinie, kommt in seinen Werken immer wieder zum Ausdruck. Eine ganz besondere Form der Darstellung sind Picassos Tierdarstellungen aus nur einer Linie. Neben dem Pinguin, dem Flamingo, dem Kamel hat er auch einen Hund, eine Eule oder auch ein Küken und natürlich noch zahlreiche andere Tiere aus nur einer Linie geformt. Einige dieser Figuren habe ich mit Fineliner gezeichnet, anschließend eingescannt und mit dem Plotter ausgedruckt (am Monatg habe ich euch dazu ja schon zwei Federtiere zum Anstecken gezeigt).

Ergänzt habe ich Picassos Werke mit eigenen "Eine-Linie-Kreationen": einem Fisch und natürlich einem Füchslein. Auch meine Kinder haben eifrig Zeichnungen angefertigt. Auf eine weitere Anstecknadel hat es Minas Küken geschafft (das zeige ich euch am Montag).


Mein Stickrahmen dient nun gleichzeitig als Anschauungsmaterial zur Porträtgestaltung, zum genauen Betrachten der Linie, zum Ausprobieren der veränderten Wirkungsweise mit den abnehmbaren Blümchen im Haar und als Halterung für die neuen Anstecker.


So kann ich - oder eines meiner Kinder - an jedem Tag in der Woche ein neues Tiermotiv anstecken. Klar, dass ich heute am Freitag den Fisch zu andiva ausführe, oder?

Weitere Künstler, die wundervolle "Eine-Linie-Bilder" gestaltet haben sind Saul Steinberg und Shahin de Heart. Mit Tuschefeder oder auch Filzstift lassen sich diese Kunstwerke wunderbar auch von Kindern nacharbeiten. Welches Kind kennt nicht das "Haus vom Nikolaus" und die vielfältigen Variationsmöglichkeiten (wer mag kann das Haus auch nähen ;-)). Natürlich können die Kinder auch kreative Eigenkompositionen erfinden:


 Skizzen von Sam, 11 Jahre

Skizzen von Tim, 11 Jahre

Meine Kinder hatten viel Freude beim Zeichnen, aber sie haben auch erkannt, dass es gar nicht so einfach ist eine gute Eine-Linie-Figur zu entwerfen. Ihr könnt es gerne auch einmal versuchen und mir eure Bilder schicken. Mareike hat mir letzte Woche eine superschöne Freude bereitet und mich mit einem Ministickrahmen überrascht. Schaut mal.


Und die wundervolle Karte mit den lieben Grüßen hat mir natürlich ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Ganz ganz herzlichen Dank dafür, liebe Mareike. Dein Wal muss natürlich auch sofort zu andivas Fischfreitagssammlung schwimmen ;-))).


Mareike selbst hat ihren eigenen Ministickrahmen bereits gezeigt. Eine ganz wundervolle Idee, die ihr euch unbedingt anschauen müsst. Meine ersten Skizzen und Überlegungen sind schon vorgezeichnet. Bestimmt kann ich schon nächste Woche mit meinem Junistickrahmen beginnen.

Tierische Liniengrüße
sendet Euch

Karin



Kommentare:

  1. Klasse! Deine Picasso-Frau ist super und ja: gute Wahl mit Frau statt Taube! Das sieht super aus, und ich bin gespannt, am Ende des Jahres alle erwerkelten Stickrahmen nebeneinander zu sehen.
    Supersuperschön!
    LG. Susnane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin
    dein heutiger Bericht ist für mich sehr beeindruckend.Ganz toll.Auch die Zeichnungen deiner Kinder.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,

    Hab schon seit Donnerstag immer mal wieder geguckt: Wo ist er denn, wo ist er denn? Da ist er!

    Dein Stickrahmen ist ein absoluter Traum und gefällt mir richtig, richtig gut. Bei einem direkten Vergleich mit dem Original hält er nicht nur stand, er gefällt mir sogar besser. Vielleicht liegt es an den geschwungeneren Augenbrauen, die die Dame noch etwas femininer machen.
    Die Blüten extra dran zu setzen ist toll. Das erinnert mich an Bottichelli. Der hat auch einigen seiner Mädels Blüten ins Haar gepflanzt. Ist zwar eine komplett andere Stilrichtung, aber die Assoziation kam mir dabei. Die Anordnung wie im ersten Foto gefällt mir am Besten.

    Und Deine Ein-Strich-Eigenkreation Fisch ist bei mir auch ganz weit vorn.
    Ein wirklich gelungenes Werk, auf das sich das Warten gelohnt hat.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Dein Stickrahmen sieht wirklich großartig aus! Gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Dein tolles Stickrahmenbild ist eine wunderbare Gelegenheit so viel Interessantes über Picasso und über Einlinientiere zu schreiben. Ich habe mit Interesse gelesen und gekuckt.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. Toll, ich finde die Frau auch besser als die Taube. wie schön, da lag ich ja schon letzte Woche richtig mit meinem Tipp auf Picasso! ;-) Aber du schreibst noch so viel interessante Hintergrundinfo - tolle Sachen, toller Beitrag, dankeschön! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen