Dienstag, 11. Oktober 2016

Die verclipte Elise


ein Kinderprojekt im Beethovenhaus in Bonn


Einige von Euch wissen bestimmt, dass meine Kinder auch musikalisch gerne unterwegs sind. Die Zwillinge haben im Beethovenhaus in Bonn schon mehrere Kinderaktionen bzw. -projekte mitgemacht, die ihnen immer wieder große Freude bereitet haben. In den Sommerferien erreichte uns eine Mail zu dem Workshop: "Die verclipte Elise", der im Rahmen des Kulturrucksacks NRW angeboten wurde. Im Rahmen dieses Kulturrucksacks gibt es ein sehr vielfältiges Angebot für Kinder zwischen 10 bis 14 Jahren, um Kindern und Jugendlichen "die Tür zu Kunst und Kultur so weit wie möglich zu öffnen". Bei diesem Filmprojekt hat das Beethovenhaus mit der SK Stiftung für Jugend und Medien in Bonn zusammengearbeitet, um den Kindern das "Filmemachen" zu ermöglichen.




Eine der bekanntesten Melodien der Welt: Für Elise als Videoclip
- Die Zwillinge berichten über den zweitägigen Workshop

Uns hat der Workshop "Die verclipte Elise" sehr gut gefallen, weil wir uns selbstständig überlegen konnten, wie wir zur Musik eine passende Videoaufnahme umsetzen können. Aber auch das Schneiden des Filmes hat uns große Freude bereitet, weil wir beide schon ein wenig Erfahrung darin haben. Als Erstes haben wir uns die einzelnen Teile des Musikstückes "Für Elise" ganz genau angehört und zusammen überlegt, was man daraus bzw. dazu gestalten könnte.
Anfangs war es ziemlich schwierig für unsere Gruppe überhaupt ein geeignetes Thema zu finden. Doch mit ein wenig Hilfe unserer Projektleiter, ging uns dann ein Licht auf und es gab soooo viele Ideen, dass wir sehr lange brauchten, um uns auf ein Hautthema zu einigen. Was genau sollte bei unserem Fußballspiel passieren? Und wo sollte die Aufnahme gemacht werden? Wer filmt? Wer wollte oder sollte schauspielern? Nachdem wir alle Einzelheiten dazu besprochen und schriftlich festgehalten hatten, konnte es endlich losgehen. Wir gingen in einen Park und haben dort die einzelnen Szenen nachgespielt. Das war manchmal sehr lustig. Vor allem, wenn etwas nicht so geklappt hatte, wie wir es uns vorgestellt hatten. Am folgenden Tag wurde (fast) die ganze Zeit das Video geschnitten. Dazu haben wir uns in Zweiergruppen eingeteilt und uns jeweils einen Teil der gespielten Szenen ausgesucht, den wir dann schneiden sollten. Am Ende wurden alle Einzelteile zu einem ganzen Film zusammengefügt und die Musik von Beethoven "dazugelegt". Fertig war unser gelungener Kurzfilm "Die verclipte Elise". Natürlich erhielten wie zum Schluss jeder unser Meisterwerk als DVD. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Betreuern des Beethovenhauses und der SK Stiftung für Jugend und Medien. Wenn euch unser Video auch so gut gefallen hat, dann würden wir uns über einen Like sehr freuen. 
Die Zwillinge Sam und Tim (12 Jahre)

CreaDienstag Grüße
vom Filmteam

Sam und Tim
und natürlich 
von Karin



Kommentare:

  1. ...das gefällt mir sehr gut...die Kids haben Spaß und lernen dabei eine ganze Menge in unterschiedlichen bereichen...und das Video ist einfach klasse,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Projekt und ein großartiges Video!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin,
    schön was ihr so alles macht.Leider kann ich mir das Video nicht ansehen.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen