Sonntag, 18. Dezember 2016

17. Türchen Ein Wunschpäckchen

Was bisher geschah:

"Einer der Elfen öffnete die verschlossene Tür mit einem 
außergewöhnlichen Schlüssel und Julian erblickte die Weihnachtsmaschine.
Die beiden Elfen zeigten ihm, wie sie bedient werden musste.
"Zuerst drückst du diesen "ON"-Schalter,
dann musst du an der rechten Seite den Wunschzettel einscannen
und ganz genau den Bildschirm beobachten.
Überprüfe, ob die Maschine auch den richtigen Wunsch des Erdenkindes erkannt hat.
Als Nächstes betätigst du diesen roten Hebel
und drückst gleichzeitig den roten Knopf auf der Sternentastatur.
Dann startet die Maschine. Alles klar?", fragte der älteste Elf.
"Na klaro", antwortete Julian voller Freude und wollte schon mit dem
ersten Wunschzettel beginnen.


"Doch die Elfen hielten ihn noch einmal zurück,
denn das Wichtigste hatten sie ihm noch nicht erklärt.
"Am Ende kommt zwar das fertig verpackte Geschenk 
aus der Weihnachtswunschmaschine heraus,
aber es fehlt noch der Paketaufkleber mit dem Namen des Kindes.
Das ist nun deine letzte Aufgabe, den Aufkleber auf das richtige Geschenk zu kleben.


Hier darfst du nie einen Fehler machen,
sonst kommt alles Durcheinander!
Du darfst die Maschine also niemals alleine arbeiten lassen!
Hast du das verstanden?" fragte der älteste Elf.
"Jiiiip, kein Problem, wird gemacht", antwortete Julian sorglos."

Wunschpäckchengrüße
senden

Karin & Sam

verlinkt mit Kiddikram, Weihnachtszauber, Resteverwertung, Sternenliebe,
Papierliebe am Montag, Nähzeit am Wochenende,
Adventskalender-Ideensammlung,

Kommentare:

  1. Ah, spannend und so viel Konfliktpotenzial, das sich da auftut! Ich finde diesen Lehrraum ja super mit all seinen Geheimnissen und freue mich, nun den Weihnachtsmann mit seiner Produktion endlich besser zu verstehen ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Die Geschichte ist total schön und die genähten Werke dazu immer so spannend - die Bilder sind so schön und machen Lust auf mehr! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich bin so gespannt, welche Namen aus der Maschine kommen. Hoffentlich auch ein Schildchen für Sam und Karin, die sich so große Mühe machen, uns die Adventszeit zu verkürzen. LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Stoff für das Päckchen.Bin gespannt wie es weitergeht.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen