Dienstag, 31. Januar 2017

Tierisch-knuddelige-Kuschelmonster

Mein Januarstickrahmen

Ein neues Stickrahmenjahr ist angebrochen und Mareike, die Gründerin unseres Stickrahmenprojektes hat ihren Januarrahmen bereits letzte Woche schon veröffentlicht. Doch bevor ich unser neues Jahresthema genauer darstelle, möchte ich euch einen Überblick über das letzte Jahr geben. Hier habe ich mir selbst das Thema: "Berühmte Künstler und ihre Werke"  ausgesucht und versucht in jedem Monat einen Künstler oder auch ein Porträt im Stickrahmen darzustellen. Wie einige von euch wissen, musste ich leider aufgrund einer Erkrankung, die ich glücklicherweise sehr gut überstanden habe, einige Monate kürzer treten. So habe ich aber dennoch 11 Stickrahmen fertigstellen können.


In meinem Skizzenbuch befinden sich immer noch viele Ideen und wer weiß, wenn ich genügend Zeit habe (ähm, was tatsächlich in nächster Zeit eher weniger der Fall sein wird ;-))), werde ich irgendwann diese Ideen auch noch umsetzen. Dieses Jahr haben Mareike und ich uns darauf geeinigt, dass wir abwechselnd pro Monat drei Begriffe vorschlagen, um daraus jeder für sich einen Stickrahmen zu gestalten. Ich finde es super spannend, was sich dabei so alles entwickeln wird. Vielleicht hat ja jemand von euch nun Lust bekommen auch in unser Jahresprojekt einzusteigen. Nur zu, wir freuen uns über eure Ideen und eine vielfältige Pinnwand. Der Einstieg ist auch jederzeit möglich.
Unsere ersten drei Begriffe im Januar lauten: Tierisch - knuddelige - Kuschelmonster. Eine Freundin hat im Dezember das Hundeporträt von Dobby so bewundert und einen kleinen Wusch geäußert: Sie hätte soooo gerne ihre Katze von mir porträtiert. Was mache ich nicht alles für meine Freundinnen ;-))). Naja und da waren diese drei Begriffe einfach so da. Ob wir im Vorfeld schon den Stickrahmen im Kopf haben? Nein, das muss nicht sein, denn man kann sich auch nur einen Begriff aussuchen, den man umsetzt oder eben alle drei. Am spannendsten ist es sicherlich, wenn die Begriffe ganz neu sind und sie einfach auf einen wirken können. So hat nun Mareike diesen Monat wählen dürfen: luftig – nebulös – zart. Was für schöne Worte, da sehe ich auch schon die ersten Bildideen vor mir. Spannend, was sich daraus entwickeln wird ....

Nun aber zu meinem Januarstickrahmen:
Jackson - ein tierisch-knuddeliges-Kuschelmonster - oder das Katzenporträt 

Im Mittelpunkt steht Kater Jackson, den ich mittels einer Fotografie nachgearbeitet habe. 
Den Katzennamen habe ich genau wie bei dem Hundeporträt Dobby
in dunkelbraun auf beige Jeans genähmalt. 
Auch den gepunkteten Hintergrund habe ich gleich ausgewählt. 
Doch die Katze hat ein besonderes Fell bekommen.



Auf dem langen kuscheligen schwarzen Kunstfell war es ganz besonders schwer
mit Nähmalerei die einzelnen Katzenhaare zu veranschaulichen.
Lange habe ich mir über die Darstellung der Augen Gedanken gemacht.
Ursprünglich wollte ich Wollfilz und Knöpfe verwenden.
Aber was tun, wenn nicht die passenden Knöpfe vorhanden und
auch die Farbe des Wollfilz nicht so geeignet scheint?
Erst einmal zum Sport gehen ;-))).


Als ich mich dann wieder an die Arbeit setzte, fiel mir das Armband
von der Fahrradfrau in meinem Kreativraum auf, das ich vor mehr als einem Jahr gewonnen habe.
Mensch, das sind ja lauter Katzenaugen! 
Fahrradschlauch besitze ich doch auch noch irgendwo ....
und in der Restekiste habe ich dann auch noch passende grüne Jeansreste gefunden.


Ja, damit kann Jackson nun wirklich glänzen, oder?


Ich habe versucht das schwarze Fell unter der Schnauze nachzuarbeiten.
Nun sieht es so aus als wäre die Schnauze ein wenig zu groß geraten
und die Katze hätte ein breites Grinsen aufgelegt.
Daas meinen zumindest meine schärfsten Kritiker (das sind übrigens meine Kinder ;-))).
Meiner Freundin hat es sehr gefallen und ich bin schon sehr gespannt,
an welcher Wand ich es das nächste Mal sehe, wenn ich bei ihr zu Besuch bin.

Miauuuuu
und knuddelige Grüße an alle Katzenliebhaber
sendet

Karin

verlinkt mit CreaDienstag, HoT, Dienstagsdinge, Bines Happy Jeans,
Resteverwertung, Stickrahmenjahresprojekt,


Kommentare:

  1. ganz toll, was da im lauf eines jahres entstanden ist! gerade dobby und jackson finde ich super - hätte ich ein haustier, ich würde es mir von dir in einen stickrahmen wünschen! ich bin gespannt, was dir so luftiges einfällt!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Sehr genial, deine Katze und toll, nochmals den Überblick aller Stickrahmen zu bekommen. Ich finde das Projekt ja immer noch klasse und reizvoll, aber das würde meinen zeitlichen Rahmen nun wirklich sprengen... :-)
    Macht bitte unbedingt beide weiter so - ich lese und schaue sie mir gerne an und die Geschichten dazu.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,

    das ist ein so wundervoller Rahmen. Mit Katzen bekommst Du mich ja immer. Auch wenn ich wußte, was Du machen würdest. Ich musste den Rahmen zwar auch kurz auf mich wirken lassen, aber dann war klar, dass das Schwarze unterm Kinn am Lätzchen der Katze liegt. Somit stimmt auch die Kopfform wieder. Die Härchen hast Du wirklich gut hinbekommen. Das Weiße unterstützt den Fellcharakter gut. Der Materialmix der Augen ist auch ein tolles Detail, dass der Katze etwas besonderes gibt.

    Ich freue mich, dass Dir schon was zu den neuen Schlagworten vor Augen steht. Um ehrlich zu sein, hab ich noch gar keine Idee, nur difuse Bilder.

    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karin,
    bisher sind deine Stickrahmen alle wundervoll.Ein ganz großes Lob.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Alle deine Stickrahmen sind so toll, Karin.
    Aber am allerbesten gefällt mir der Picasso.
    Ich liebe seine Zeichnungen, besonders die aus einer einzigen Linie.
    Super, dass es dir so viel Spaß macht.
    Liebe Grüße, Angela

    AntwortenLöschen