Montag, 6. Februar 2017

Der Fuchs im Winterwald

Kinderkunstwerke: Gemaltes und Geschriebenes

Heute darf ich euch sowohl künstlerische Originale als auch eine literarischen Genuss präsentieren. In meiner KunstAG sind wunderschöne Winterbilder entstanden. Ein Fuchs schleicht dabei durch den Winterwald ...


Als ich meiner Freundin und ihren Kindern diese Bilder gezeigt habe, gab mir die Tochter eine soooo wundervolle und genau passende Geschichte dazu. Als ich sie gelesen hatte, war ich ganz begeistert und fragte sie natürlich sogleich, ob ich ihre Geschichte zu den Kunstwerken auf meinem Blog veröffentlichen darf:


Paul, der Fuchs, im Winterwald

Paul sah sich staunend um. So viele Bäume hatte er noch nie gesehen! Und dieses weiße Glitterzeug! Er musste im Himmel auf Erden sein! Es war richtig von dem Guru, dem Anführer der Wölfe, ihn für diese Mission auszuwählen. Er war der Aufgabe am würdigsten, die schöne Daria wiederzufinden und nach Fuchshausen zu bringen. Er war der Beste unter denen seiner Art! Er war der Tapferste, der Klügste und...- der Beste überhaupt!!!

Schwer atmend setzte Paul sich auf einen umgefallenen Baum. Er war den ganzen Weg zum Wald gerannt, denn der Guru sagte: "Je eher du ankommst, desto früher findest du Daria."

Also war Paul den ganzen Weg durchgerannt, bis es Abend wurde und Paul sein Ziel erreichte. Nun hatte er sich eine Pause verdient. Morgen würde er weitersuchen.

Das Gezwitscher der verbliebenen Vögel ließ Paul auffahren. "Wo bin ich?", fragte sich Paul.
Dann erinnerte er sich. Er, der beste Fuchs in ganz Fuchshausen, 
war auf der Suche nach der schönen Daria!
Mit hoch erhobenem Schwanz schritt Paul zur Jagd aus.
Nach dem Frühstück ließ Paul seine Geruchssinne die Luft überprüfen. 
Seine Nase erfasste eine schwache Brise, die eindeutig aus dem tieferen Wald kam.
Entschlossen schritt er fort.

Er war schon eine Weile unterwegs, bis die Bäume wieder mehr Platz hatten.
Der Geruch wurde stärker und Paul lief aufgeregt weiter. 
Was würde er alles für Abenteuer mit Daria erleben!
Er würde mit ihr an der Grenze ihre Gefährten vor den Schlangen verteidigen
 und sie würden zusammen die leckeren Pfannkuchen backen,
die die Leibspeise der Füchse waren. Ach, sie würden noch viel Spaß miteinander haben!

loomy06


Na, was sagt ihr? Klasse, oder? Einige der Kinder sind schon fertig mit ihrem Winterbild und einige arbeiten noch ein wenig daran. Ich denke, ich werde ihnen morgen diese Geschichte vorlesen. Bin gespannt, was sie dazu sagen werden. Vielleicht möchte ja noch ein anderer Schüler etwas schreiben. Man könnte noch die Schatten der Bäume oder auch die Fußspuren des Fuchses in die Geschichte einbeziehen ... ach, da gibt es bestimmt ganz ausgefallene Ideen.

Unter loomy06 könnt ihr noch mehr von der jungen Autorin lesen.
Sie freut sich sehr über eure Besuche und natürlich eure Kommentare.

Fuchsige Winterwaldgrüße
sendet

Karin


Kommentare:

  1. Wunderschöne Kinderkunstwerke sind da wiedereinmal entstanden.Die schöne Geschichte dazu, gefällt mir auch.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Thema, und den Kindern ist die Umsetzung beeindruckend gelungen. Vor allem die Schattensetzung!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Was für überaus reizvolle Fuchsbilder - sie gefallen mir sehr gut, und ich kann gar nicht glauben, dass da "kleine" Menschen dahinter stecken! ich bin schwer beeindruckt - auch von der schönen Geschichte und finde, dass die schönste Kreativität, da ungezwungen, einfach in Kindern liegt!
    Danke fürs Teilen und auf zu neuen (Fuchs)Abenteuer!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön, für dieses Winter-Vergnügen ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare fuchsige Winterwaldbilder und -geschichte!
    Liebe Grüße von Jorin

    AntwortenLöschen