Freitag, 1. September 2017

Pünktlicher Septemberstickrahmen

statt des erwarteten Augustrahmens

Einige von euch haben sicherlich schon in den letzten Tagen mehrmals meinen Blog besucht, um meinen Auguststickrahmen zu sehen. Leider muss ich heute gestehen, dass ich diesen Rahmen nicht fertig habe. Mareike hat drei wundervolle Begriffe gewählt: Reißverschluss, Löcher und Gewunden. Dennoch hat es nicht so richtig "gezündet" und meine Ideen ließen auf sich warten. Stattdessen habe ich mir vor dem Sommerurlaub den Ministickrahmen, den mir Mareike im letzten Jahr geschenkt hat, vorgenommen und umgesetzt. Deshalb habe ich mit meiner Jahresstickrahmenpartnerin vereinbart, dass ich euch heute zuerst meinen Septemberrahmen präsentiere. Ich tausche nun einfach die Monate und habe für den Augustrahmen noch ein wenig mehr Zeit. Das hilft mir im Moment sehr. 



Eigentlich haben Mareike und ich in diesem Jahr festgelegt, zuerst drei Begriffe zu wählen, um dann damit einen individuellen Monatsstickrahmen zu kreieren. Aber dieses Mal ist meine Melone bereits fertig und ich wähle die Septemberbegriffe für Mareike nun ganz exclusiv auf meinen Minirahmen abgestimmt: 
Fruchtig, Pailletten, Schmuckstück

Ich bin nun sehr gespannt, welche Kreation Mareike uns damit vorstellen wird. Ich habe mir ihren Auguststickrahmen noch gar nicht angesehen, damit ich ganz unbeeinflusst von ihrem Ergebnis meine Ideen entwickeln kann. Obwohl ich total neugierig bin, denn ihre Ergebnisse gefallen mir immer so sehr. Für das Warten werde ich sicherlich am Ende belohnt. Nun aber zu meinem Rahmen. Schon lange wollte ich mir eine Kette als Stickrahmen werkeln, denn unser Stickrahmenprojekt befindet sich nun bereits im dritten Jahr. Was passt besser als diese Liebe in einem selbstkreierten Schmuckstück zu verdeutlichen?


Als Grundlage für mein süßes Früchtchen diente mir ein kleines Reststück meiner roten Lieblingsjeans. Mit Nähmalerei habe ich zunächst den Rand der Melone in zwei Farben gestaltet. Kurz vor dem Schließen des äußeren, dunklen Kreises, habe ich mit Füllwatte die Mitte der Melone ausgestopft. So lässt sich ganz einfach eine Erhebung andeuten. Zuerst wollte ich auch die Kerne der Melone "nähmalen". Allerdings wäre dann die Erhebung in der Mitte völlig verschwunden. So durchsuchte ich meine zahlreichen Restestoffstückchen und mein immer größer werdenes Sammelsurium an Nähmaterialien, die ich meist von lieben Freunden geschenkt bekomme, nach etwas Kernigem.



Schnell fand ich dieses Webband mit den schwarzen Paillietten. Ich trenne einfach einige Pailietten ab und wollte sie zunächst einfach flach aufnähen. Das hat mir aber nicht so recht gefallen. Doch als ich spontan einfach eine Pailliette zusammendrückte, war ich von dem Ergebnis absolut überzeugt. Das sind passende Kerne. 

Schnell nähte ich von Hand einige zusammengedrückte Paillietten unregelmäßig auf die Melonenmitte und befestigte das Mittelteil durch das Feststellen der Stickrahmenschraube.



Abschließend fehlt eigentlich nur noch ein passendes Lederband, um das fruchtige Schmuckstück auszuführen ;-))). Die Rückseite sollte eigentlich mit einer dünnen Holzplatte durch Kleben (am besten mit Heißkleber) verschlossen werden. Aus zeitlichen Gründen habe ich das vor unserem Sommerurlaub nicht mehr geschafft., aber natürlich musste diese Melonenkette mit. Was für ein Glück, dass ich meine angefangene Arbeit nicht beendet hatte, denn sonst hätte ich nicht bemerkt, dass sich die Kette während des Tragens schnell verdreht. Es wäre also besser noch eine zweite Seite zu gestalten ... wie wäre es mit einer Zitrone oder einer Limette oder .... wie würde eure Rückseite aussehen? Ich freue mich natürlich riesig über eure Vorschläge.
Mmmmh, mit einem Magnet im Mittelteil könnte ich sogar ein ganzes Fruchtkarusell als Innenleben für den Septemberstickrahmen kreieren. Nach Belieben oder Bedarf könnten dann die Seiten bzw. die Früchte ausgetauscht werden. Uiiii, das würde mir ja noch besser gefallen. Es bleibt also doch noch ein bisschen spannend, ob zu meiner Lieblingssommerfrucht - der Melone - sich noch andere leckere Früchtchen versammeln.

Fruchtige Melonengrüße
zum Sepetemberbeginn

schickt euch 

Karin


verlinkt mit Stickrahmenjahresprojekt, Resteverwertung, Bines Happy Jeans, Mount Denim Ade






Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    diese 3 Begriffe hast du wiedereinmal super umgesetzt.Er gefällt mir sehhhhhr.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, dein Ministickrahmen. Meine zweite Seite wäre eine frische Zitrone!
    Wenn wir uns das nächste Mal sehen, kann ich dir gerne einen Tipp gegen das Verdrehen geben, wenn du möchtest.

    AntwortenLöschen
  3. Da frage ich mich doch: Was macht die Melone im September? Wem ist sie ausgebüchst? Aber das frage ich mich erst seit heute, ich hatte bis gestern noch Sommer, das Wetter war nett zu uns. Wollte sich vielleicht für die verregneten Sommerferien entschuldigen.
    Was hältst Du von einer pflaumigen Rückseite, dann hast Du eine Sommer- und eine Herbstseite.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  4. Und nun? Ich hätte jetzt Appetit auf Melone. Das haste jetzt davon... Ist doch auch gut, wenn nicht immer alles wie am Schnürchen läuft. Nun bin ich doppelt gespannt auf den August. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Zu witzig, deine Melonenstickerei! Du kommst ja auf verrückte Ideen! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. herzlichen dank für deine liebe post! ich habe mich sehr gefreut. erinnerte mich gleich an ein bullauge, nur oh wunder zeigt es nicht ins wasser, sondern auf eine wiese ;o)

    liebe grüße , tabea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin,
    Deine Melone ist absolut unverkennbar. Ich hatte das Bildchen ausversehen schon bei Bloglovin gesehen, aber schnell weg geklickt. Dabei hab ich mich gewundet, wo denn Deine Pailletten sind. Jetzt, beim genaue Hinsehen, wurde es klar. Die Knickpailletten gefallen mir super gut. Das Gegenstück zu meinen (ausversehen) plattgedrückten Pailletten.
    Interessant finde ich, dass trotz der Falschfarben am Rand sofort klar wird, dass es sich um eine Wassermelone handelt.
    Ich hab übrigens in meinem Ministickrahmen damals auch einen Magneten gemacht und benutze ihn an einer Pinnwand.
    Wenn Du jetzt auf der Rückseite eine andere Frucht machst, hast Du eine Mehrfruchtkette und dann passen wir richtig gut zusammen.
    Die Begriffe für Oktober schreib ich Dir unter Deinen Auguststickrahmen, denn da muss ich noch ein wenig überlegen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen