Montag, 23. März 2015

Gefilztes Osterhäschen und -eier

meine heutige Montagskinderkunst


Als mein Sohnemann Sam meine gefilzten Eierhäschen gesehen hat, war klar, dass wollte er auch ausprobieren. Auch Mina griff sofort zur Nadel, aber nachdem sie sich mit der Filznadel schon einige Male ziemlich heftig gestochen hat, lässt sie mich lieber filzen. Sie sagt mir aber ganz genau, welche Farben und welche Strukturen/Muster sie haben möchte. Das könnt ihr heute an den Eiern sehr gut erkennen (ich habe alles so gemacht, wie mein Madämmchen es haben wollte ;-): ein Wasserei und ein Streifenei).

 

Sam hat seinem Ostereierhasen einen Currygelbton verpasst. Die Häschenohren lassen sich nach Wunsch einknicken, da in den Ohren Pfeifenputzer für die Stabilität sorgen. So haben wir nun in unserem Garten eine wunderschöne vorösterliche Deko, die ich aber lieber am Abend wieder ins Haus räume (nicht nur wegen der Feuchtigkeit, sondern auch wegen der vielen herumstreuenden Katzen. Sie haben leider mein verrücktes Fliegerhuhn als Spielzeug bzw. als Kratzei benutzt ;-(. Zum Glück kann ich es ja wieder verarzten ;-).

Vorösterliche Eiergrüße
sendet

Karin

Kommentare:

  1. Gefällt uns sehr gut was Sam gefilzt hat und Du mit Mina zusammen.Die Farben sind einmalig.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. ...sieht toll aus, liebe Karin,
    schön, dass du deine Kinder mit deiner Kreativität ansteckst...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Schon wieder so eine tolle Deko. Bei euch kann Ostern wirklich kommen. LG maika

    AntwortenLöschen