Dienstag, 28. April 2015

Recycling Big Size Utensilo mit spielerischem Durchblick

... als lustiges Kinderangelspiel


Obwohl nun sicherlich der Wochengewinner bei dem Sew Along von mirid schon feststeht, möchte ich euch noch schnell meine heute fertiggenähte "Recycling Big Size Utensilospielidee" präsentieren. Aus dem ursprünglichen Utensilo habe ich nämlich ein Angelspiel für die ganze Familie entworfen. Dazu habe ich die Vorlage von mirid in der Länge um ca. 10 cm vergrößert, sodass die Ränder rundherum höher sind und man nicht so leicht in das Innere des Utensilos hineinschauen kann. Ein weiteres Mal (siehe FrühlingsBlumenUtensilo) habe ich als Innenmaterial das feste Wachstuch verwendet, während für den Außenbereich zwei Kinderjeanshosen recycelt wurden. Ich brauchte für die 6 Außenflächen tatsächlich 2 Hosen oder besser 11/2 bzw. 3 Hosenbeine. Zum Glück hat mir meine Freundin am Wochenende von ihrer 11 jährigen Tochter zwei abgetragene und vom Jeansmaterial sehr ähnliche Hosen mitgebracht. Von der Breite passten die Hosenbeine geradezu perfekt. Auch die Gürtelschlaufen fanden eine neue Verwendung und halten nun das eingenähte schwarze Gurtband, welches wie eine Art Gürtel wirkt. An die Schlaufen kann ich bei Bedarf auch mit Karabinern einen Griff oder sogar ein weiteres Gurtband montieren. So kann das Angelspiel natürlich auch als Handtasche genutzt werden ;-). Ähm, ich meine natürlich, dass das Spiel auch daran aufgehängt werden kann.


An das Gurtband habe ich leere Garnrollen von Hand festgenäht. Da sie magnetisch sind, kann der Fischfang gut daran befestigt werden. Die Jeanstasche an der Rückseite darf natürlich nicht fehlen. Hier finden die Spielregeln (falls welche benötigt werden), eine noch nicht vorhandene Meerjungsfrau (möchte ich unbedingt noch nähen) oder auch die Angel selbst, einen wunderbaren Aufbewahrungsplatz.


Ein Blick in das Innere der Angeltasche zeigt einige selbstgenähte Fische. Am Kopfende sind sie mit einem kleinen Magneten ausgestattet, so dass sie leicht mit der selbstgebastelten Angel aus dem Wasser gezogen werden können. Klar darf dabei nicht durch das "Gucklock" gespinkst werden.


Die Fische sind von einer Seite mit Wollfilz und auf der anderen Seite mit silberglitzerndem Karnevalstoff zusammengenäht. Auf der Wollfilzseite habe ich die Flossen sowie das Auge "genähmalt". Zusätzlich gibt es ein Geheimfach, d.h. die Mittelflosse habe ich in den Wollfilz eingeschnitten. So lässt sie sich zurückklappen, um zum Beispiel die erreichten Punkte darin zu verstecken. Es biete sich aber auch an schöne Aufgaben z.B. für die Mithilfe im Haushalt darin zu verstecken. So hat das Spielen gleichzeitig einen praktischen Nutzen ;-).


Das Guckloch ist jeweils ein kreisrund ausgeschnittener Abschnitt auf dem Ober- und Innenstoff des Utensilos. In den Zwischenräumen habe ich jeweils durchsichtige Folie eingenäht. Weil es äußerst schwierig ist, die beiden Bereiche passgleich übereinander zu legen, ist der Innenkreis mit rotem Wachstuch sowie kleinen Spiegelchen abgesetzt. So kommt der maritime Charakter eines Schiffsfensters als Guckloch gut zum Ausdruck. Sicherlich würde ein kleines Licht im Innern des Utensilos auch sehr schön wirken. Na, was meint ihr? Sollen wir die Fischlein angeln oder sie lieber "vom Wasser aus beobachten"? In jedem Falle haben sie den richtigen Durchblick ;-).

 Fischige Meeresgrüße
aus dem "Gucklock"
sendet

Karin










Kommentare:

  1. was für ein tolles upcycling und was für ein wundervolles spiel. bin ganz begeistert.
    alles liebe claudia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist süß, das ist süß....das ist soooo gut!
    Ich bin ganz geplättet. Gibts das jetzt echt 3 mal für 3 Kinder? :o)
    Du bist so fleißig!!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,
    ähm es ist ein Utensilo, aber ich hoffe doch, dass wir mit der ganzen Familie damit spielen können und Spaß haben. Ich danke dir aber, dass du so begeistert bist (darüber bin ich ganz stolz ;-))). Sonnige Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  4. ...so ein Angelspiel habe ich für meine Jungs auch mal gebaut, liebe Karin,
    als sie noch klein waren...aber aus Pappe mit Sperrholzfischen und längst nicht so toll wie deines...ich wünsche euch viel Spaß beim Angeln,

    lieber Gruß Birgitt,
    die hofft, dass dein N angekommen ist? ich bin irgendwie ganz unruhig seid ich sie in den Briefkasten gesteckt habe

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mal wieder eine coole Idee. Wahnsinn auf welche Ideen Du kommst.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. *lach* das ist ja super. Eine ganz tolle Idee und richtig cool.. Besonders mit dem Guckloch! Gefällt mir total gut.
    Danke für die tolle Inspiration.
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie toll. Coole Idee!
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Wow, klasse... einfach genial!!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen