Dienstag, 14. Juni 2016

Maistoffkarten: Stadt - Land - Fluss

als Mixed Media Projekt

Nun ist der Stoffkartentausch leider schon wieder zu Ende. Ursprünglich von Katherina (stitchydoo) gestartet, war er dieses Mal zu Gast bei Susanne (Frau Nahtlust), die dankenswerterweise die Organisation rund um den dritten Stoffkartentausch übernommen hat. Bei ihr findet ihr auch eine Übersicht mit den vielen wundervollen Jeanskartenideen, die in den letzten drei Monaten zusammen gekommen sind. Mein Maibeitrag kommt zwar etwas verspätet, aber von Herzen.


Das Maithema: "Stadt-Land-Fluss" hat mich sofort an das gleichnamige Kinderspiel erinnert, das ihr sicherlich auch noch alle kennt, oder? Mein erster Gedanke war deshalb auch, das Stadt-Land-Fluss-Spiel abzubilden. Doch meine Erkrankung und die vielen Krankenhausaufenthalte kamen dazwischen. Welche Handarbeitsmaterialien lassen sich vom Ehemann leicht ins Krankenhaus mitbringen? Na klar, der Rucksack von Mina, den sie von der Oma zum Geburtstag gefüllt mit Wollresten geschenkt bekommen hat. Dazu eine Schere und die Strickliesl und es lässt sich im Krankenhaus arbeiten ;-))). Dort habe ich einfach drauflos "gelieselt" und nach den ersten Versuchen entschieden, dass ich einen Fluss und Bäume aus meinen "Schlangen" gestalten möchte.

Zuhause habe ich mit meinem Siebdruckrahmen eine Stadt im James Rizzie Stil im oberen Bereich der Karte auf helle Jeans gedruckt. Mit Nähmalerei habe ich der Stadt Gesichter geschenkt.


Jede Stadt hat doch auch ihr eigenes charakteristisches Gesicht. In Erinnrung an unsere 10er Klassenfahrt nach Berlin und den damaligen Eindrücken - ja, die Mauer stand damals noch - habe ich mit Flexfolie im Graffity-Style eine Mauer vor der Stadt aufgebügelt.

Das "Land" oder besser die landwirtschaftlichen Felder und Parzellen habe ich im vorderen Bereich der Karte mit Nähmalerei und metallic Garn aufgenäht. Darüber konnte ich dann abschließend meine im Krankenhaus angefertigten Stricklieslschlangen mit einigen Stichen aufnähen.

Passend zum Stadt-Thema fielen mir die Bilder meines Sohnes Sam im James Rizzie Stil ein. Diese hat er in kleinster Feinarbeit im Kunstunterricht in der Grundschule mit Filzstiften gestaltet. Das war so ein großes Projekt und ich muss gestehen, dass er auch einige Bilder (übrigens im Original DIN A4 groß) hier zuhause in mühevoller Kleinarbeit angefertigt hat.


Diese Bilder habe ich mit dem Computer als Umschlag gestaltet und seitlich mit der Nähmaschine zusammengenäht. So bekommen sie einen weiteren glanzvollen Auftritt. Zum Glück sind alle bunt gestalteten Briefumschläge bei den Empfängerinnen gut angekommen. An dieser Stelle deshalb ein herzliches Dankeschön an alle Briefausteiler /-innen.


Die ursprüngliche Idee des Stadt-Land-Fluss-Spiels habe ich dann auf der Rückseite aufgegriffen und mit dem Buchstaben F (= Fantasia, Fantasien, Fluvius, Fantasieblume ... ) durchgespielt. Mein Mann wollte aber lieber reale Stadt-Land-Flussnamen und so bin ich einfach beim Buchstaben F geblieben. Mareikes Kommentar hätte mich früher erreichen müssen, denn ihre Idee das Spiel mit unterschiedlichen Buchstaben eventuell passend für die Empfängerin durchzuspielen, wäre sicherlich auch sehr reizvoll gewesen.

Mir hat der Stoffkartentausch wieder sehr viel Freude bereitet und ich bin gerne wieder dabei, wenn es in eine nächste, vierte Runde gehen sollte. Ich hätte auch schon passende Sommerthemenideen ;-). Aber nun möchte ich euch noch die wundervollen Maikarten vorstellen, die mich verzaubert haben.


Ein Riesendankeschön an Mareike (rundherum) für ihre Siebdruckumsetzung, an Maika (maikaefer), die mit ihrer Berlinkarte ihre Liebe zu ihrer Heimat zum Ausdruck bringt, an Katherine (stitchydoo), die perfekt und auf meinen Wohnort abgestimmt einen Wegweiser mit Kilometerangabe entworfen hat und last but not least an Susanne (nahtlust), die mit ihrem ABC das Stadt-Land-Fluss-Spiel und die Buchstabensuche erleichtert, indem man einfach mit geschlossenen Augen und einem Stift (oder dem Finger) über die Karte fährt und bei einem Buchstaben anhält und schon kann das Spiel losgehen ;-)). Super genial, oder? Die Maikarten sind meine ganz persönlichen Lieblinge. Vielen lieben Dank.

Jeanskartengrüße
sendet Euch

Karin



Kommentare:

  1. Also, ich finde deine karten ja wirklich entzückend, Karin, und bin soo froh, dass ich eine davon mein Eigen nennen darf. Das ist dir hervorragend gelungen - und das mit allem Drum und Dran an Krankenhaus und sonstigem. Wow! Ich danke dir sehr, dass du dabei warst. Das Hat Spaß gemacht und wird bestimmt bei Katherina eine Fortsetzung finden.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Sich auch im Krankenhaus noch kreativ beschäftigen zu können, wirkt bestimmt! Schön für die Seele ist das gut... Tolle Karten, und die Sohnes-Briefumschlags-Kunst-Quelle ist ja wirklich großartig!!! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Wow, deine Karten sind wirklich toll geworden! Ich bewundere ja immer wieder deine Kreativität. Es ist wirklich schade, dass wir dieses Jahr nicht tauschen konnten. Aber wenn du magst, können wir uns ja ein Thema überlegen und einfach so quer über den Rhein tauschen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karin
    Sehr schöne Karten.Echt witzig, meine Abschlußfahrt der 10 er Klasse ging auch nach Berlin.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. So schöne Karten liebe Karin! Ich freue mich sehr, eine davon bekommen zu haben! Vielen Dank nochmal! Der wunnderschöne Umschlag hat mir gleich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, als ich ihn aus dem Briefkasten efischt habe. ♥

    Ganz ganz sicher wird es wieder einen Stoffkartentausch geben und wenn es mal wieder auf ein Gastspiel hinausläuft, stehst du dafür bei mir an erster Stelle! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn, was für ein Aufwand, und sooo toll sind Deine Karten geworden! Trotz Krankenhausaufenthalt! Oder vielleicht gerade deshalb? (Weil Krankenhaus doch hauptsächlich aus elender Warterei besteht... Und wenn es einem halbwegs gut geht, überbrücke ich persönlich die Zeit auch lieber mit Handarbeiten als mit Lesen oder Youtube-Videos-Schauen!) Ich hoffe, es geht Dir wieder besser!? Und die Kuverts sind auch die reinsten Kunstwerke - Gesamtkunstwerk, sozusagen! Ja, auch für mich sind die Maikarten ein Highlight gewesen. Ich hoffe, ich kann beim nächsten mal auch wieder dabei sein! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen