Mittwoch, 16. November 2016

Erinnerungen ...

an ein wunderbares Collagentreffen


Als ich heute Abend entdeckte, dass ich ein selbstgebundenes Buch von Michaela gewonnen habe, habe ich mich riesig gefreut. Eigentlich war ich schon total müde und habe gedacht, dass ich meine wundervollen Erinnerungen von Samstag auf einen anderen Tag verschieben muss, aber dann kam mit dieser Freude auf den Gewinn wieder meine Energie zurück und ich präsentiere euch das Froschkonzert, eine kleine Collagegeschichte!

Mit Frau Frosch als supernette und sehr unterhaltsame Tischnachbarin 
entwickelte sich die Idee meine einzelnen Seiten zu verbinden.
Auf jeder Collagenseite springen dem Betrachter nun
ein, zwei oder gar mehrere Frösche entgegen ;-).


 Meine erste Buchseite, so muss ich gestehen, war etwas planlos.
Nachdem ich aus dem vielfältigen und unerschöpflichen
"Collagenallgemeinbloggerbediendichtisch"
meine ersten Schnipsel herausgesucht hatte,
klebte ich einfach mal los. 
Erst bei der Arbeit bemerkte ich, dass ich eine Symphonie geschaffen hatte.
Ein Cello spielt eine Melodie, die zwei Tänzer in einen rauschenden Tanz verführt. 
Frau Frosch beobachtet das Paar verzückt, während sie von der Melodie verzaubert wird.
Das bunte Papier (mit den pinken Dreiecken) stammt tatsächlich auch von Frau Frosch
meiner Tischnachbarin. Es ist mir gleich zu Beginn auf dem
"Collagenallgemeinbloggerbediendichtisch"
ins Auge gesprungen,
dicht gefolgt von den Musiknoten von Birgitt (Erfreulichkeiten)

In einer kleinen Fabrik am großen Fluss lebte einst Frau Frosch.
Täglich beobachtete sie das geschäftige Treiben auf den Bloggerstraßen,
saß selbst einige Zeit am großen Rechner, um außergewöhnliche Blogs in ihrer
Vielfalt zu betrachten und sich davon inspirieren zu lassen.
Da hörte sie eine Melodie, zuerst ganz zart.
Doch dann wurde sie immer lauter.
Frau Frosch wurde davon so magisch angezogen,
dass sie ganz genau lauschte und das Tanzpaar beobachtete.
Eines Tages machte sie ihre ersten kleinen Schritte in die gleiche Richtung.
Schnell bemerkte sie, wie sie davon verzaubert wurde.
Täglich kamen mehr Menschen zusammen,
einige verbündeten sich und tanzten sogar zusammen auf einer Wellenlänge.


Auch auf der nächsten Seite begleitete mich das bunte Papier von Frau Frosch,
welches mir auf dieser Seite als Meer- oder Gewässergrundlage sehr gut gefiel.
Während meine Freundin Marina wunderschönes Geschenkpapier in ihrer Collage verwendete,
wusste ich gleich, daraus werden bei mir Korallen (falls sie mir etwas übrig lässt ;-)).
Hat sie - wie ihr sicherlich entdecken könnt.
Und ihre Reste des Korkstoffes, die passen einfach perfekt zum Untergrund des Wassers.
Leider hatte ich keine Stifte dabei, um die Wasserfläche zu gestalten.
Zum Glück saß Christine (Buntpapierfabrik) mir gegenüber. 
Bei ihr konnte ich mich dankenswerterweise reichlich bedienen
(so kam es, dass sie zeitweise ihre Stifte nicht mehr fand,
denn sie lagen aus Platzmangel auf meinen Beinen unter dem Tisch ;-))).

Ganz aufgewühlt und verzückt vom Tanz und der Musik
hüpfte Frau Frosch ins Wasser des großen Stroms.
Sie wollte den anderen Fröschen unbedingt von ihren Erlebnissen berichten.
"Sollen wir nicht auch eine Band gründen?" quakt Frau Frosch auf einmal?
"Oh, das ist eine wunderbare Idee, am besten wir laden alle Frösche ein
dabei zu sein oder sogar mitzumachen" entgegnet da ein sehr weises Fröschlein.
"Jaaaa, klasse, das wird ein großes Treffen
und jeder kann seine Talente zeigen!" rief Frau Frosch noch aufgeregter.
 

Gesagt, getan. Sie riefen auf zum großen Treffen in der kleinen Fabrik. 
Als perfekten Moment suchten sie sich den Nachmittag des 12. November 2016 heraus.
Jeder sollte eine Kleinigkeit zu Essen mitbringen
und so kam es, dass ein reichhaltiges Buffet zusammengetragen wurde.
Spezialitätem wie feinen Fisch von Frau Müllerin,
zwischendurch das Kürbisbrot ....


 ... und ....
????




Mit einem Augenzwinkern verabschiede ich mich für heute, 
denn es ist schon wieder sehr spät geworden. 
Ich bin sehr froh, glücklich und dankbar, soooo viele
verwandte Seelen getroffen zu haben. Es war einfach wunderbar.
(Hier habe ich auch bereits einige Bilder gezeigt).

Erinnerungsmustergrüße
sendet

Karin




Kommentare:

  1. Danke, dass du deine tollen Froschbilder hier nochmals in aller Ausführlichkeit zeigst, Karin. Wäre schade gewesen, wenn sie nicht hier noch laut und deutlich quaken könnten. so eine schöne Idee mit dem Froschkonzert! Und glückwunsch auch zum Gewinn bei Michaela. Ein Traum!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin!
    Schön, was da letzten Samstag alles entstanden ist und bestimmt noch entstehen wird.. Ich habe den ganzen Tag immer wieder an Euch gedacht.. Ich finde schön, dass Du einige Briefmarken in Deine Collagen gezaubert hast.. Da hätte ich wohl eine Schachtel voll mitgebracht, wenn ich hätte dabei sein können. Wenn ich doch nicht so weit weg wohnen würde... Ich habe mich gestern Morgen ganz doll für Dich gefreut, als ich gesehen habe, dass Du eines von Michaelas Bücher gewonnen hast.. Bist Du auch dabei bei der Advents Mail Art?
    Alles, alles Liebe für Dich und herzliche Grüsse aus der Schweiz!
    Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja einfach waaahnsinnig cool. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne runde Sache ;-). Ja, es ist die Eigenart von Collagen, sie haben auch manchmal etwas zu sagen, mit dem man nicht gerechnet hat, sogar Symphonien spielen sie dann... Ein herrliches Buch - liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Total spannend und schön, was bei eurem Treffen alles herausgekommen ist. Ich hab auch schon bei ein paar anderen Teilnehmerinnen gestaunt. Ich glaub, da wär ich auch gerne dabei gewesen.
    Vielleicht treffen wir uns da beim nächsten Mal, wenn es eine Wiederholung geben sollte.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine super-wundervoll-herrliche Geschichte, die du da zusammengeklebt und erzählt hast. Es ist schön, jetzt ein passendes Gesicht zu deinen Posts zu haben. Dein humorvolle Stil gefällt mir nämlich sehr!
    Ich freue mich auf das nächste Treffen, liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Ich lach mich wech. Das ist die nächste Runde, Collage goes Geschichte, herrlich. Prima komponiert, liebe Karin! Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem "supernett und unterhaltsam" gebe ich zu 100% zurück, mir ging's mit Dir genauso! Das war wirklich ein wunderbares Froschkonzert und gesungen haben wir ja tatsächlich - für Eva! Eine wunderschöne Geschichte, die den Spaß, den wir hatten, so richtig durchblitzen lässt!
    Liebe Grüße, Frau Frosch (deren Lieblingstier ja eigentlich der Elefant ist und deren "Am-wenigsten-Lieblingsfarbe" auch noch Grün ist! - und eigentlich finde ich das Wort "eigentlich" total überflüssig)

    AntwortenLöschen