Sonntag, 31. Januar 2016

Fuchsige "StarJeansTasche"

mein zweiter Vorschlag für den 
Lillesol und Pelle Wettbewerb


Nachdem leider mein recycelter Jeansrock nicht bei dem Wettbewerb teilnehmen darf (er ist nicht nach einem Schnittmuster von Lillesol und Pelle entstanden), habe ich gestern Abend eine neue Möglichkeit kreiert, um meine Idee bei dem wundervollen Wettbewerb: „Nähe ein Kleidungsstück oder Accessoire nach einem lillesol & pelle Schnittmuster aus einer alten Jeans“ doch noch einzureichen. Fragt bitte nicht wie lange ich gestern Abend bzw. heute genäht habe und wie viele Nadeln unter den dicken Nähten zerbrochen sind, aber das Endergebnis entschädigt für die durchgemachte Nacht ;-))).

 
Grundlage meiner recycelten KinderFuchsSchulterTasche - welche das herzliche Kinderbuch: "Der Fuchs, der keine Gänse beißen wollte" von Sebastian Loth nachempfindet - ist das Adventskalenderschnittmuster: Schultertasche "Star" von Lillesol und Pelle. Da mein Entwurf eine Überraschung für Minas Geburtstag sein soll, habe ich das Schnittmuster freihand verkleinert, sodass sie eine neue Kindertasche mit einer herrlichen Spielmöglichkeit bekommen wird. Genau wie bei dem am Freitag gezeigten Rock, kann der Gürtel nach Belieben ausgetauscht und verändert werden. Aufgrund des zeitlichen Aspektes habe ich mich entschieden, dass ich die Tasche mit dem bereits gezeigten Fuchsgürtel erneut einreiche - es war ja auch meine ursprüngliche Idee für den Wettbewerb. Aber als kleine Geburtstagsüberraschung werde ich noch neue Spielvarianten umsetzen. Meine Idee dazu könnt ihr schon bald auf meinem Blog sehen (wie gut, dass Mina noch nicht lesen kann) ;-))))).


Für die Kinderschultertasche habe ich türkisfarbene Kinderjeans ausgesucht. Nur mit einer Hose bin ich dieses Mal nicht hingekommen. Zum Glück habe ich ja Zwillinge und deshalb viele Kleidungsstücke doppelt ;-)). Vor allem eine Jeans mit so einer auffälligen Farbe - wenn wir die nicht zweimal gehabt hätten - ohje, dann wäre hier zu viel Streit gewesen. Da beide Jeans an den Knien durch waren, musste ich ein wenig tüfteln, um den passenden Grundstoff für die Tasche zu zaubern. Das Problem: die Kinderjeans meiner Söhne sind so schmal an den Beinen, dass sie gerade so für einen halben Seitenstreifen gepasst hat (wie gut, dass ich das Grundmaß der Tasche ein wenig verkleinert hatte, sonst hätte das Material für die Tasche nicht gereicht).


Den Reißverschluss musste ich schräg einsetzen, damit ich die Hosentasche als auch die seitliche Eingrifftasche so einbauen konnte, dass sie weiterhin genutzt werden können. Jipiiihi, das hat geklappt (nur, wie schon angedeutet, gab es beim Zusammennähen am Rand einige Probleme ;-))).
Ein besonderes Highlight ist die Paspel für mich. Zum einen, weil ich zum ersten Mal eine Paspel eingenäht habe und zum anderen, weil ich sie selbst herstellen musste (wo sollte ich nachts die Paspel herbekommen?) Ich habe einfach drei Fäden von einer dicke Wolle zusammengedreht und in den wunderbaren beigen Punktestoff eingenäht. Die Jeansgürtelschlaufen habe ich - wie bereits bei dem Jeansrock - so verteilt, dass ich den Fuchsgürtel leicht hindurchziehen und je nach Belieben bestücken kann: entweder mit dem Fuchskopf alleine,

 

mit dem Fuchsschwanz aus Wollfilz oder beides zusammen. Knöpfe und KamSnaps machen die Veränderung spielend leicht möglich (am Freitag habe ich genaue Details gezeigt, wer noch einmal schauen möchte, hier entlang). Auch die geplotterten, doppelt gelegten Gänseblümchen, die mit Applizierfolie verstärkt wurden, sind mithilfe von KamSnaps zu versetzen: so kann Mina die liebevolle Tiergeschichte nach dem oben genannten Kinderbuch ganz leicht nachspielen. Die problematischste Stelle der Schultertasche war der Verschluss. Ich habe mich sehr bemüht das Stoffmuster so genau wie möglich in den Reißverschluss einzuarbeiten. Zum Glück habe ich es geschafft und die Tasche kann sich sehen lassen, oder was meint ihr?
 

Im Innern der Tasche habe ich noch eine extra Aufsatztasche mit einem süßen Fuchsband aufgenäht. (Das Foto werde ich morgen bei Tageslicht knipsen und einfügen). Und den tollen Tipp von Julia in dem Schnittmuster hinter den Reißerschluss der Außentasche noch ein schönes Webband aufzunähen, habe ich auch beherzigt und mein heißgeliebtes Fuchswebband verwendet. Das gefällt mir ganz besonders gut, weil es beim Öffnen einen wundervollen Überraschungseffekt hat.


Auf der Rückseite, die gar keine echte Rückseite ist, weil man die Tasche einfach beidseitig verwenden kann, habe ich eine zweite kleine Tasche gezaubert. Mit dem kleinen Stern verwandelt sich die Kinderschultertasche ganz zauberhaft in eine fuchsige "StarTasche". 


Wenn meine Idee euch auch gefällt und ihr mir gerne dafür einen Stern verteilen wollt, dann klickt ganz schnell mal zum Wettbewerb von Lillesol und Pelle. Dort könnt ihr ab morgen Eure Stimmen abgeben. 


 Eine Stimme habe ich hoffentlich sicher, nämlich die meiner Tochter. 
Bis zu ihrem Geburtstag dauert es nicht mehr lange und dann kann ich ihr 
ganz bestimmt damit eine große Freude bereiten.

Fuchsige Jeansgrüße
sendet Euch

Karin













Kommentare:

  1. Liebe Karin, da ist Dir wiedermal ein Sahnestückchen unter der Maschine hervorgesprungen. Schade, das ich nicht Deine Tochter bin und bald Geburtstag habe. Aber ich gönne sie Mina von Herzen. Lg Silke

    AntwortenLöschen
  2. Wow. Wie super schön diese Tasche geworden ist!!!!! Da wird sich Mina aber richtig freuen.Ich kann mir gut vorstellen das du lange dran gesessen hast.Ich drücke die Daumen, das du möglichst viele Punkte bekommst.Diese Arbeit mus belohnt werden.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Oh, nein, was für eine schlechte Nachricht mit dem Rock! Das war wirklich ein Traum! Umso bewundernswerter, dass du direkt ein zweites Meisterstück abgeliefert hast. Genial! Ich drücke uns die Daumen - der Wettbewerb ist echt hart... LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Deine Ideen sind wirklich immer der Knaller, diese sprudelnde Kreativität ist bewundernswert! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hammer, Hammer, Hammer!
    Und was für ein Glück für deine Tochter dass der Rock nicht teilnehmen darf, so kam sie zu einem einzigartigen Rock UND einer genialen Tasche ;)
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja schade, dass dein genialer Rock nicht den Teilnahmebedingungen genügt, aber umso besser für die Tasche, denn diese wäre sonst nicht entstanden. Türkisfarbene Jeans, hammer-Details...sieht genial aus! Meine Stimme bekommst sobald man dort wieder voten kann. Leider funktioniert im Moment bei mir der Link nicht.
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin,
    ich bin wieder mal total sprachlos. Die Tasche ist der Hammer. Ich weiß grade gar nicht, wie ich meine Begeisterung in Worte fassen soll. Ein Traum!
    Und da fällt mir wieder ein, das Schnittmuster habe ich mir schon vor Ewigkeiten gekauft und immer noch nicht genäht. Aber wo ich jetzt deine Traumvariante sehe... Mal sehen wo ich ein paar Stündchen Zeit abknapsen kann.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,
    deine upcycelte Tasche ist absolut großartig geworden. Die Mühe hat sich gelohnt. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Das war ein ganz schönes Stück Arbeit, aber sehr witzig, was dabei herausgekommen ist.
    VG kaze

    AntwortenLöschen
  10. es frühlingt hier schon ganz deutlich! sehr schön! liebe Grüße!

    AntwortenLöschen