Montag, 30. April 2018

Kacheln im Aprilstickrahmen

ergeben ein neues Heim für Wachsbienen ;-).


Mit unserem Aprilstickrahmenthema: Kacheln hatte ich ein wenig zu kämpfen. Was sollte ich daraus gestalten und vor allem wie kann ich das umsetzen? Wenn ich an Kacheln denke, dann denke ich automatisch an einen Fliesenspiegel in der Küche oder die Kacheln im Bad. Von unseren Badkacheln hätte ich auch noch genügend übrig, um sie in einem Stickrahmen einzubauen .... mmmh .... aber, irgendwie war das doch nicht das richtige. Eigentlich wäre es doch cool, wenn ich mit dem Thema spiele und eine neue Aussage erreichen könnte. Während eines Stoffkartentausches habe ich schon einmal Wabenmuster mit Hexies genäht.



Das wäre doch was .... genau ... ich nähe Hexies und setze sie nicht auf die normale Art und Weise zusammen, sondern lasse den Untergrund als Wabenstruktur stehen, sodass das charakteristische Verlegen einer Kachel mit einer Fuge zum Ausdruck kommt.


Ein großer Dank geht dabei an meine Schwiegermutter, die mir sowohl verschiedene Reststoffe zur Verfügung gestellt als auch beim Formen der Hexies geholfen hat. Ohne sie hätte ich es vermutlich nicht geschafft, dass mein Stickrahmen pünktlich fertig wird. (Aber ihr kennt das ja schon, dass ich immer bis zur letzten Minute meine Ideen kreiere ;-)). Auf dem dunkelbraunen Jeansuntergrund kommen die verschiedenen hellgelbbraunen Hexies richtig gut zur Geltung.


Als ich mein fertiges Werk betrachtete (übrigens hat es auch wieder einige Zeit in Anspruch genommen die Hexies zu verteilen und aufzunähen), wollte ich eigentlich meine Kacheln oder Waben mit durchsichtigem Wachs (Encaustic) überbügeln. Zum Glück habe ich auf einem Reststück mein Vorhaben erst einmal ausprobiert, denn mit dem Ergebnis war ich so ganz und gar nicht zufrieden. Aber irgendwie fehlt dennoch etwas. In meinem Nähzimmer habe ich dann die goldgelbglänzenden Perlen gefunden und hinzugefügt. 


Außerdem sind mir beim Aufräumen drei kleine Bienchen, die an kleinen Wachskerzen angesteckt waren, in die Hände gefallen. 


Die passen doch ausgezeichnet hinzu und können über meine Kachelwand bzw. über die Waben flirren. Dabei führen sie natürlich ihren typischen Bienentanz auf, dass sie in unmittelbarer Nähe herrlich duftende Löwenzahnblüten entdeckt haben ;-)))).


Dass mein Stickrahmen am Ende des Monats dann noch so aktuell sein würde, hätte ich nicht gedacht. In den Nachrichten kann man seit letzter Woche zahlreiche Berichte verfolgen: EU will Einsatz von bienenschädlichen Insektiziden im Freien verbieten.


Bienen sind ganz besondere Wesen und deshalb habe ich heute Morgen meinen Schatz
mit einer ganz besonders süßen Art überrascht ;-))))!

Summende Grüße
sendet 

Karin


verlinkt mit Stickrahmenprojekt

Kommentare:

  1. Liebe Karin,

    so toll geworden, Dein Rahmen. Als ich ihn sehe denke ich: Na klar, Kacheln müssen gar nicht viereckig sein. Auf die Idee wäre ich nämlich nicht gekommen.
    Und das Thema ist wirklich sehr aktuell. Ich habe diese Jahr Samen für Wildblumen auf meiner Wiese ausgebracht und hoffe so, die Insekten zu unterstützen.
    Deine Umsetzung, vor allem mit den Perlen und den Bienchen ist wunderbar und spricht mich richtig an.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    ein toller Stickrahmen...Da steckt wiedereinmal viel Energie drin!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://lockwerke.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).