Montag, 25. Dezember 2017

Der Friedensengel

ruft zu Mitgefühl und Frieden in der Welt auf



Auch wenn die meisten von uns ein ruhiges und friedvolles Weihnachten feiern können,
gibt es Menschen, die einsam, unglücklich oder traurig sind.
Ich würde mich freuen, wenn mein Friedensengel
gerade diesen Menschen wieder neuen Mut geben könnte.

Ich hoffe, euch haben meine Engelkarten als Blaudruck gefallen.
Ein weiteres Jahr habe ich einen Stoffkartenadventskalender gestalten können.
Ich danke meiner Familie, ganz besonders meinem Mann,
dass sie mir immer hilfreich zur Seite stehen
und mir die nötige Zeit zum Kreativsein schenken.
Euch allen danke ich für eure lieben Kommentare.
Sie erfreuen mich ganz Besonders
und geben mir die Kraft zum Weitermachen.

Friedvolle Weihnachtsgrüße
sendet Euch

Karin

verlinkt mit Weihnachtszauber2017,


Sonntag, 24. Dezember 2017

Ein Engel an der Krippe

ruft: "Frohe Weihnachten"


"Dort, ja dort ist Jesus geboren, wo Menschen beginnen, 
menschlich zu handeln und sich besinnen, die Welt zu verwandeln.
Frieden soll werden auf unserer Erde.
Licht und Wärme, Liebe soll es geben auf unserer Erde.
Lasst uns gemeinsam die Weihnachtsbotschaft in unserem Herzen tragen,
denn das Licht, das die Erde erhellen kann, braucht uns Menschen.
Menschen, die es verbreiten, Menschen, die danach leben, 
Menschen, die danach streben."
Mit diesen Schlusssätzen aus unserem eben in der Kirche
aufgeführten Krippenspiel möchte ich Euch allen
ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest wünschen.

Herzlichst

Karin

verlinkt mit Weihnachtszauber2017




Samstag, 23. Dezember 2017

Der Sternenengel

... lässt Kinderaugen strahlen


Habt ihr auch schon den Tannenbaum geschmückt? Wir haben heute unsere Kugeln und Kerzen an den Baum gehängt. Heute Abend wollen wir im Kreis der Familie noch ein paar selbstgebastelte Sternanhänger basteln. Dazu passt meine heutige Blaudruckkarte ganz gut. Kinder strahlen uns fröhlich entgegen, die Kugeln hängen und wenn das erste Mal alle Kerzen am Baum leuchten, dann kann man schon mal ein einvernehmliches: "Ohhhh und Ahhhh" hören. Selbst meine Zwillinge (sie fühlen sich mit ihren 13 Jahren ja schon groß ;-)) sind entzückt. In einer Kugel - leider kaum zu lesen - steht ganz zart: "Oh, Tannenbaum". Ja, unser Baum steht schon. Aber leuchten soll er erst morgen - es gab nur einen kleinen Probelauf ;-))). Wie macht ihr das? Schmückt ihr erst am Heiligen Abend selbst? Dürfen eure Kinder mitschmücken? Bastelt ihr noch selbst die Dekoration?


Einen  Tannenbaum aus vielen Weihnachtswichteln haben meine KunstAG Kinder
in der letzten Woche gestaltet. Den musste ich euch auch unbedingt noch zeigen.

Sternengrüße
sendet Euch

Karin

verlinkt mit Weihnachtszauber2017, Freutag

Freitag, 22. Dezember 2017

Ein Papierengel

mit Sternenschimmer erhellt das Dunkel der Nacht


Normalerweise hätte ich euch diesen Blaudruck heute gar nicht gezeigt. Ich finde ihn nicht gelungen (er ist einfach viel zu dunkel geworden). Aber er gehört dennoch in meinen Adventskalender. Als Foto kann man sogar den Papierengel im Hintergrund durchschimmern sehen. Darüber ist ein Stern mit vielen Weihnachtsbegriffen gelegt. Am linken Rand eine zarte Engelfigur als Muster. Beim Blaudruck ist es manchmal gar nicht so leicht die richtige Belichtungszeit zu treffen. Je nach Uhrzeit, Sonnenstand, Bewölkung fällt das Ergebnis ganz unterschiedlich aus. Aber auch das Motiv selbst bzw. die Belichtungsvorlage sollte nicht zu hell sein. Aber andererseits macht die Dunkelheit gerade auch einen ganz besonderen Reiz aus. Ein Stern, der in der Dunkelheit leuchtet ...

Sternengrüße zu später Stunde
schickt Euch

Karin

verlinkt mit Weihnachtszauber2017

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Der Weihnachtsengel

sorgt für die perfekte Weihnachtsstimmung im Haus


Na, habt ihr auch schon euren perfekten Baum für das Weihnachtsfest gefunden? Ich habe unsere Tanne in diesem Jahr mit meinen Kindern ausgesucht. Wir haben nach einem besonders hohen Baum geschaut, damit er in unserem Wintergarten strahlen kann. Aber wie schmücke ich ihn? Am besten mit vielen Engeln ;-)))). Aber ich weiß es noch nicht so genau. Vielleicht finde ich ja noch ein paar kreative Minuten, um mit den Kindern Engelchen zu basteln oder aber ....


ich nehme einige Streifen einer grünen Jeans ....


und gestalte damit meine Weihnachtsdeko ...
oder sogar meinen neuen Dezemberstickrahmen.
Und nicht nur einen, nein, gleich zwei Stickrahmenkreise
habe ich am Sonntag mit gefühlt hunderten Streifen umknotet.
Das Adventslicht leuchtet dabei ganz gemütlich 
und bringt mich auf neue Ideen.


Mareike hat die drei Dezemberbegriffe: 
Recycling, Weihnachtsdeko und Dreidimensionalität ausgesucht.
Dass ich Jeans wiederverwenden wollte, war eigentlich sofort klar
(ist ja schließlich mein Lieblingsmaterial)
und die Idee mit den geknoteten Streifen
ist durch die diesjährige Adventspost entstanden.



Meinen fertigen doppelten Adventskranz habe ich zuerst mit einer
Bandarole eines Marmeladenglasses geschmückt. 
Aber irgendwie hat es mir dann doch nicht so gefallen.
Aber eine witzige Idee, musste ich euch unbedingt auch zeigen.



Weihnachtsdeko verbinde ich auch immer mit Licht oder einer Lichterkette.
Deshalb habe ich schnell meinen Mann nach einer Lichterkette gefragt.


Sie beleuchtet nun den süßen Pingi und setzt ihn ins rechte Licht ;-))).
Obwohl schon die Knoten die Dreidimensionalität des Rahmens sehr gut hervorheben,
hat noch eine Besonderheit gefehlt.
Die Pinguindame, den ich nach dem Schnittmuster aus dem Buch:
"Eule, Pinguin & Co" von Virginia Lindsay genäht habe ....


begrüßt nun unsere Gäste direkt am Eingang unseres Hauses.
Ein Stickrahmen an der Haustür,
das gab es bisher noch nicht in unserer Sammlung ;-))).
Aber wenn die Wände im Haus immer voller werden ....
da müssen neue Lösungen her ;-))).
Im nächsten Jahr wird es bei Mareike und mir mit unserem
Neue Wände für meine Stickrahmen finde ich bestimmt 
auch noch irgendwo in unseren vier Wänden 
oder vielleicht ergibt sich ja auch mal die Möglichkeit einer Ausstellung.
Ach, das wäre fein und ein kleiner Weihnachtswunsch von mir ;-)))
Man weiß ja nie und ein paar Träume dürfen ja sein ;-)).
Schaut unbedingt bei Mareike vorbei,
sie zeigt heute nicht nur ihren ganz besonderen Weihnachtsrahmen,
sondern erklärt zusätzlich, wie unser Jahresprojekt fortgeführt wird.
Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen. 
Wir würden uns über Zuwachs riiiiiiiiesig freuen.
In jedem Fall könnt ihr Ideengeber werden 
und uns Vorschläge für neue Begriffe geben,
die wir dann in unseren Rahmen umsetzen.
Das wird bestimmt wieder ein ganz spannendes Jahr.

Vorweihnachtliche Dekogrüße
sendet Euch

Karin







Mittwoch, 20. Dezember 2017

Der Liebesengel

trifft mitten ins Herz



Das Fest der Liebe naht mit großen Schritten. Da ist es doch klar, dass unter meinen Engeln auch der Liebesengel zu sehen sein muss. Natürlich ist er dafür verantwortlich zwei Menschen zusammenzuführen, die ihr Leben gemeinsam meistern. Aber so ganz nebenbei kann er auch auf andere Weise das Herz des Menschen treffen. So zum Beispiel ist er für die Liebe zu einem bestimmten Hobby - hier die Liebe zum Nähen durch das Maßband und die Maßbandherzen dargestellt - oder die Liebe zu einem besonderen Moment - hier das bewusste Erleben des Sonnenuntergangs - oder auch die Liebe zu einem besonderen Ort - hier das Meer - verantwortlich.
Wie würde euer Bild mit einem Liebesengel aussehen?

Liebe Engelgrüße
sendet Euch

Karin

verlinkt mit Weihnachtszauber 2017



Dienstag, 19. Dezember 2017

Der Kunstengel.

Was wäre ein Engelkalender 
ohne den bedeutendsten Künstler aus Italien?


Meine heutige Karte habe ich dem berühmten Maler, Bildhauer, Baumeister und Dichter Michelangelo gewidmet. Schon im Kunstunterricht am Gymnasium haben wir zahlreiche Bilder und Skulpturen dieses bedeutenden Künstlers der Renaissance betrachtet und analysiert. Auf unserer Abschlussfahrt in Klasse 12 konnte ich zum ersten Mal auch sein unglaubliches Werk in der Sixtinischen Kapelle in Rom bewundern. Im Kunststudium wurden meine Kenntnisse dann vertieft und während einer Kunstexkursion nach Rom gefestigt. Jeder sollte einmal in seinem Leben in Rom gewesen sein. Nicht nur um die unzähligen Kunstwerke zu bestaunen, sondern auch um diese einzigartige, faszinierende Stadt einmal zu erleben. Die Engel in meinem heutigen Blaudruck haben eine Überlegungshaltung eingenommen. Sie überlegen wie ich gerade: Mmmh, wann schaffe ich es noch einmal nach Rom zu fahren?

Meine Blaudruckkarte mit den Engeln aus der Kunst
habe ich extra für meine heutige letzte KunstAG Stunde
vor Weihnachten aufbewahrt.
Als kleines Geschenk für die kreativen Kinder


habe ich ihnen gestern Abend diese Kleinigkeit ganz schnell gebastelt.
Zum Glück habe ich ja ganz viele Stanzer von Stampin up,
da geht das ganze wirklich Ruck-Zuck.


 Die Kinder haben sich sehr gefreut
und natürlich gleich Rudolph the red noise rendeer erkannt ;-))).


Weil mein Vorrat an Zuckerstangen nicht für alle Mitbringsel gereicht hat,
habe ich einfach aus zwei Pfeifenputzern eine künstliche Zuckerstange ergänzt.



Ob die Rentiere heute schon ein Bein und ein Geweih verloren haben?
Oder ob sie vielleicht den ein oder anderen Tannenbaum schmücken dürfen?
Ich würde mich freuen.

Künstlerische Engelgrüße
sendet Euch

Karin

HoT