Sonntag, 6. Juli 2014

Kinderkunst in den Sommerferien

Sommerferienspaß für Daheimgebliebene


Dieses Jahr fahren wir nicht in Urlaub. Zwar dürfen meine Jungs mit Oma und Opa eine Woche mit dem Boot mitfahren, aber ansonsten werden wir es uns hier gemütlich machen. Und ich freue mich schon darauf, denn wir haben uns ein kleines Projekt überlegt. Ich habe ja zum Glück Kinder, die liebend gerne malen, basteln, bauen ... gerne kreativ sind und so hatte ich die Idee, dass wir doch jeden Tag ein kleines oder auch größeres LOCKwerk gestalten können, d.h. es kann gebastelt, gebaut, gemalt oder ..... welche Ideen den Kindern auch immer einfallen ... gerwerkelt werden. Gerne werde ich den Kindern auch einige Künstler näher bringen, die uns zu neuen Ideen inspirieren können (aber nicht müssen). Das ganze werde ich unter der Rubrik: "FERIENKUNST" auf meiner Internetseite dokumentieren. Ich bin gespannt, ob die Idee euch gefällt und vielleicht hat ja jemand Lust mitzumachen (dann schreibt mir hier einen Kommentar und setzt einen Link zu euren Werken).



Hier in NRW sind nun die Sommerferien angebrochen. Die letzten Schultage waren turbulent und in unserer Familie vom Ende der Grundschulzeit geprägt. Da wurde noch eifrig gebastelt, geschrieben, gemalt und genäht, um den Lehrern eine kleine Freude und ein Erinnerungsstück der Zwillinge weiterzugeben. So komme ich erst heute dazu, ein besonderes "Dreißigerchen" meines Sohnes Sam zu zeigen. Er hat sich für die Abschlusszeitung überlegt ein "Elfchen" über den "Abschluss" zu schreiben und weil das so traurig ist, kamen wir gemeinsam auf die Idee daraus ein neues Gedicht, ein "Dreißigerchen" (Achtung: eigene Namensgebung für ein Gedicht mit 30 Wörtern) mit dem Thema "Abschluss und Neubeginn" zu entwickeln. Im Kunstunterricht der dritten Klasse hat die Lehrerin den Künstler "James Rizzi" thematisiert und die Kinder konnten ein eigenes James Rizzi Künstlerbuch entwickeln. Die Art und Weise, wie James Rizzi seine Bilder malt, hat meinen Sohn so stark geprägt, dass im Laufe der Zeit einige tolle "LOCKwerkE" von Sam entstanden sind (die werde ich euch natürlich auch nach und nach zeigen).

Glücksgefühlgrüße
sendet Euch

Karin
PS: Und weil ich das Gedicht und die gestalterische Umsetzung so einzigartig finde,
schicke ich das LOCKwerk noch zu Scharlys Kopfkino.



1 Kommentar:

  1. Liebe Karin,
    "Ferienkunst" gefällt mir sehr gut und so bin ich gerne mit einem Link zu den Bildern meiner Kinder dabei

    http://ateliercarli.blogspot.de/2014/07/produktiv.html

    Danke übrigens für deinen netten Kommentar dazu ;)
    herzliche Grüße von Tine

    AntwortenLöschen